Erfahrungsbericht 2. Etappe rückwärts

Treppen Hockstein

Nach einem letzten Blick auf die Burg Hohnstein geht es zunächst wieder nach unten ins Polenztal, nur damit wir gleich wieder zur Hocksteinaussicht aufsteigen können.

Leider haben wir heute weniger Glück. Keinerlei Sicht‚Ķ Doch wir bleiben optimistisch, dass der Tag noch schöner wird.

Mühle Rathewalde

Auch oberhalb von Rathewalde gäbe es eine schöne Aussicht. Leider hält der Himmel das schöne Wetter noch zurück. Doch dann wird es nach und nach immer besser! Schon bald zieht es auf und es zeigen sich die ersten Sonnenstrahlen und am Amselsee leuchtet der Herbst schon wieder in seiner ganzen Pracht!

Amselsee
Basteibrücke

Weiter geht es zur bekanntesten Sehenswürdigkeit der Sächsischen Schweiz, der Basteibrücke. Hier verbringen wir einige Zeit, laufen über die Brücke, essen ein Eis und erkunden weitere Aussichten rund um dieses Highlight. Auch ein Besuch der Felsenburg Neurathen gehört eindeutig zum Programm!

Treppe Bastei
Bastei Elbblick

Ewig halten wir es jedoch nicht aus. Die vielen Menschen machen uns ganz schön fertig. Deshalb beschließen wir weiter zu laufen. Von hieraus geht es nur noch bergab, direkt nach Wehlen.

Fotos:
alle Fotos dieses Blogartikels © Sara Nestler

Bildnachweise:

  • Logo Sächsisch-Böhmische Schweiz: TVSSW
  • Winterwandern Nationalparkregion Sächsische Schweiz: Sebastian Thiel
Author

Mitarbeiterin TVSSW

Comments are closed.