Zertifizierte Nationalparkführer

Was sie an der Arbeit als Nationalparkführerin in der Sächsischen Schweiz reizt? Daphna Zieschang muss kurz überlegen: »Die tolle Landschaft in Kombination mit netten Menschen. Ja, ich glaube, das ist es. Man ist als Nationalparkführer meist mit interessierten, netten Leuten unterwegs. Das ist immer anders.«

Nationalparkführerin Daphna Zieschang©: Daphna Zieschang


Die gelernte Biologin, die in der Region aufgewachsen ist, war unter den ersten, die sich vor fast 20 Jahren von der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt in Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz zu Nationalparkführern haben ausbilden und zertifizieren lassen. In einer einwöchigen Intensivschulung hat sie vielfältige Inhalte vertieft: Naturkunde, Landeskunde, Erlebnispädagogik, Naturschutz und mehr. Nach bestandener mündlicher und schriftlicher Prüfung gab es die Nationalparkführermarke, die sie seitdem als Erkennungszeichen tragen darf. Jährlich muss die Zertifizierung durch verbindliche Weiterbildungen erneuert werde.

Jeder Nationalparkführer bringt spezielles Fachwissen ein.

Mittlerweile sind fast 50 zertifizierte Nationalparkführer in der Region unterwegs, knapp 20 Frauen, etwa 30 Männer, manche nur sporadisch, andere fast täglich. Jeder setzt eigene Schwerpunkte, bringt spezielles Fachwissen ein. Zur Wahl stehen Geologen, Geografen, Physiker, Kulturwissenschaftler, Waldpädagogen, Bergsteiger und mehr. So breit wie das Themenspektrum, so groß ist auch die Vielfalt der Angebote: von der Kräuterexkursion bis zur Klettertour, vom Kindergeburtstag bis zur Fachexkursion. Im Vordergrund steht immer das Erleben, das Fühlen. Die Wissensvermittlung geschieht fast nebenbei. »Wenn die Teilnehmer am Ende der Tour feststellen, dass es einfach schön ist, draußen zu sein, hier zu sein und wenn sie die Magie und Schönheit der Landschaft sehen, dann habe ich meine Aufgabe erfüllt«, so Daphna Zieschang. »Und wenn sie dann noch etwas Wissen darüber mitnehmen, was hier so kreucht und fleucht und warum die Landschaft schützenswert ist, dann ist das wunderbar.«

Nationalparkführung Schild (c) Florian Trykowski©: Florian Trykowski

Entdeckertouren

Nationalparkführerin erklärt Wanderer etwas auf Waldinformationstafel des Nationalpark.©: Czech Vibes

Ende April bis Ende Oktober starten täglich außer sonntags die Entdeckertouren mit zertifizierten Nationalparkführern. In der Regel sind die verschiedenen Ausgangspunkte mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die drei- bis sechsstündigen Wanderungen finden bei fast jedem Wetter und mit jeder Gruppenstärke statt. Information finden Sie hier:

Individuelle Touren

Familien, Gruppen, Schulklassen und Firmen können bei den zertifizierten Nationalparkführern und Gästeführern auch individuelle Touren und Erlebnisangebote buchen.

Buchbare Touren im Elbsandstein

Buchen lassen sich geführte Wanderungen ganz einfach auch online. Lernen Sie dabei abenteuerliche Orte, spektakuläre Aussichten oder kulinarische regionale Produkte kennen.

Bildnachweise:

  • daphna-zieschang-nationalparkfuehrerin-(c)-daphna-zieschang: Daphna Zieschang
  • nationalparkfuehrung-c-tvssw-florian-trykowski-aaa-33-web: Florian Trykowski
  • nationalparkfuehrung-c-tvssw-florian-trykowski-aaa-44-web: Florian Trykowski
  • nationalparkfuehrung-aussischtspunkt-lilienstein-c-tvssw-florian-trykowski-aaa-31-web: Florian Trykowski
  • Nationalparkführung Schild: Florian Trykowski
  • Waldinformationstafel-Nationalpark-c.czech-vibes: Czech Vibes
  • Logo Sächsisch-Böhmische Schweiz: TVSSW
  • Winterwandern Nationalparkregion Sächsische Schweiz: Sebastian Thiel

Write A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.