Die kuscheligsten Hütten zum Aufwärmen beim Winterwandern

Bergwirtschaft Papststein

Der schönste Ort für ein Käsefondue ist wahrscheinlich eine urige Berghütte mit Kachelofen und die schönste Zeit dafür ein kalter Winterabend. Darum sind die winterlichen Hüttenabende in der Bergwirtschaft Papststein (452 Meter ü. NHN) so beliebt. Doch auch tagsüber werdet ihr hier mit guter, heimatlicher Küche verwöhnt – und einer fantastischen Aussicht.

www.berggast.de/papststein

Winterwandertipp: Drei-Steine-Route

Bergwirtschaft Kuhstall

Der Kuhstall, das größte Felsentor in der Sächsischen Schweiz, ist mit »Himmelsleiter» und »Schneiderloch« ein beliebtes und auch im Winter leicht erreichbares Wanderziel. Schon die Anreise mit der Kirnitzschtalbahn ist ein Erlebnis. Die historische Bergwirtschaft Kuhstall (336 Meter ü. NHN) belohnt den Aufstieg mit frisch gebackenen, warmen Waffeln und heißer Schokolade.

www.berggast.de/kuhstall

Winterwandertipp: Rundweg Lichtenhain

Wachbergbaude

Schon vor Jahrhunderten war der Wachberg (496 Meter ü. NHN) oberhalb von Saupsdorf, kurz vor der Grenze zu Böhmen ein beliebtes Ausflugsziel – erst für die Einwohner der umliegenden Dörfer, später auch für die Sommerfrischler. Eine erste Gastwirtschaft entstand hier bereits 1851. Der Gastraum ist mit grünem Kachelofen, Hirschgeweihen, geblümten Vorhängen und handgeschmiedeten Kerzenleuchtern der Inbegriff von Urigkeit.

www.wachbergbaude.de

Winterwandertipp: Zwei-Gipfel-Tour

Ottendorfer Hütte

Die Ottendorfer Hütte ist eine rustikale Herberge mit urigem Restaurant am Rande des Nationalparks Sächsische Schweiz. Seit über 20 Jahren schon klingen hier Wander- und Klettertage bei deftigen Speisen aus regionalen Produkten und sächsisch-böhmischem Bier gemütlich aus. An einigen Winterabenden stehen auch Konzerte, Reisevorträge und Lesungen auf dem Programm.

www.ottendorfer-huette.de

Winterwandertipp: Rundweg Lichtenhain

Brand Baude

»Balkon der Sächsischen Schweiz« wird die Brandaussicht bei Hohnstein wegen ihres beeindruckenden
Panoramas auch genannt. Schon 1856 fanden hier, 323 Meter über dem Meeresspiegel, hungrige Wanderer
eine Bergwirtschaft. Später wurden auch Fremdenzimmer und in jüngerer Vergangenheit sogar
Ferienapartments ergänzt. Besonders gemütlich ist die Brandbaude im Winter, wenn im Kaminofen ein Feuerchen knackt.

©: Hans Fineart

www.brand-baude.de

Winterwandertipp: Gautschgrottenroute

“Ungerberg” Ausflugsgaststätte & Pension

Erst vom Aussichtsturm auf dem Gipfel den Blick weit über das Neustädter Tal bis zu den Tafelbergen
schweifen lassen, dann im gemütlichen Forsthaus aufwärmen und am Kachelofen ehrliche Regionalküche
genießen: Der Ungerberg (537 Meter ü. NHN) ist seit Generationen ein beliebtes Ausflugsziel.
Seit einigen Jahren ist der Berggasthof auch wieder im Winter geöffnet. Bei Schnee werden sogar Loipen
gespurt.

©: Peggy Windler

www.ungerberg.de

Winterwandertipp: Mit Hunger zum Unger

Mehr Tipps zum Winterwandern: www.wintertraum.link/winterwandern

Bilder:
Beitragsbild Bergwirtschaft Papststein blaue Stunde (c) Yvonne Brückner
Bergwirtschaft Papststein (c) Nicole Hesse
Kleinhennersdorf (c) Nicole Hesse
Sonnenaufgang Gohrisch (c) Yvonne Brückner
Gohrisch Blick Pfaffenstein (c) Yvonne Brückner
Bergwirtschaft Kuhstall (c) Katharina Dauthe
Wanderweg zum Kuhstall (c) Yvonne Brückner
Kuhstall Felsentor (c) Yvonne Brückner
Aussicht am Kuhstall (c) Yvonne Brückner
Wachbergbaude (c) TMGS/ A. Krone
Eulen am Wachberg (c) Yvonne Brückner
Kamin in der Wachbergbaude (c) Sebastian Thiel
Langlauf am Wachberg (c) Yvonne Brückner
Ottendorfer Hütte
Rundweg Lichtenhain 1-3 (c) Philipp Zieger
Brand Baude (c) Hans Fineart
Burg Hohnstein (c) Hans Fineart
Gautschgrotte (c) Nicole Hesse
Kamin Brand Baude (c) Hans Fineart
Ausflugsgaststätte Ungerberg (c) Peggy Windler
Ungerturm 1-3 (c) Hans Fineart

Write A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.