Highlights der Tour: Entspannter Sonnenuntergangsspaziergang, köstliche Gaumenfreuden und Aha-Erlebnisse

Ob man zuerst den Sonnenuntergang genießt oder nach dem leckeren Abendessen einen Spaziergang macht, hängt wohl von der Jahreszeit ab. Von großartigen Tafelbergen umgeben liegt das Örtchen Gohrisch im Herzen der Sächsischen Schweiz. Für alle, die ohne viel Anstrengung möglichst viel Sächsische Schweiz einatmen möchten, empfehlen wir diese gemütliche Runde. Unterwegs wartet ein Pavillon mit Panoramabank als ideales Plätzchen, um der Sonne zwischen Festung und Lilienstein einen Abendgruß zu senden.

Gohrisch ist nicht ohne Grund schon seit dem 19. Jahrhundert bei Gästen beliebt. Sogenannte Sommerfrischler suchten hier Ruhe und Erquickung. Auf kleinen braunen Schildern kann man interessante historische Begebenheiten nachlesen. Viele der umliegenden Tafelberge sind direkt zu Fuß zu erreichen. Sie wurden zu jener Zeit erschlossen. Unverändert in ihrer imposanter Schönheit gehören der Gohrisch(-stein) oder Papststein auch heute noch mit auf die To do Liste eines Sächsische Schweiz Urlaubs.

Unser Wandertipp ist ganz ohne Höhenmeter und Anstrengung machbar.

┬ę: Czech Vibes

Die Wanderung im Kurort Gohrisch auf einen Blick:

  • Start/ Ende: Dorfplatz Gohrisch
  • Strecke: 3,5 km I Dauer: ca. 1 Stunde
  • Schwierigkeit: sehr einfach aber nicht barrierefrei
  • Anreise mit dem ÖPNV: Mit dem Bus von Bad Schandau oder Königstein
  • Tipp: Als Übernachtungsgast in vielen Orten der Sächsischen Schweiz kannst du mit der Gästekarte mobil ohne zusätzliches Ticket den Bus nutzen!

Kurzbeschreibung:

Vom Dorfplatz läufst du Richtung Campingplatz, passierst diesen und kommst zu einem Arboretum. “Baum des Jahres” ist hier das Motto der Sprösslinge. Alle Bäume, die jemals diesen Titel tragen durften, wurden und werden hier angepflanzt. Ein kleiner Minirundgang empfiehlt sich. Direkt dahinter befindet sich eine Schmetterlingswiese, die je nach Jahreszeit mit ihrem Nektar die fliegenden Schönlinge anlockt. Außerdem kann man hier auch dem Lapidarium Beachtung schenken, eine Sammlung historischer Grenzsteine aus der Umgebung.
An den Wegekreuzungen immer rechts haltend geht es zwischen Feld und Wald entlang. Im großen Bogen erreicht man ein Schild “Felsenbühne”. Ein ehemaliger Steinbruch wurde hier einst für kleine kulturelle Programme genutzt. Nach diesem kleinen Abstecher kommt man zurück auf den Weg. Unsere Wanderung geht rechts bzw. nach dem Abstecher leicht geradeaus weiter etwas bergan mit Blick auf die Tafelberge. Eine junge Baumallee säumt den Weg bis zum Folgen-Pavillon mit Liegebank und Blick auf den Lilienstein und die Festung Königstein. Ab da geht es wiederum rechts zurück in den Ort, um linker Hand zum Dorfplatz zurückzukehren.

Um den wunderbaren Urlaubstag einen köstlichen Ausklang zu geben, empfiehlt sich die Einkehr in ein Restaurant. Falkensteinblick, Sennerhütte oder im Quartier 5 – verwöhnen lassen, kann man sich in dem hübschen Gohrisch überall. Das Restaurant im Quartier 5 haben wir persönlich getestet. Es zaubert wahrlich königliche Genüsse für Feinschmecker auf den Gaumen. Um den Entspannungsmodus danach endgültig auf Relax zu stellen: Wie wäre es mit einem Cocktail in der Lobby, als krönenden Abschluss? Cheers.

┬ę: Czech Vibes

Du möchtest etwas länger bleiben und bist auf der Suche nach einer gemütlichen Unterkunft? Dann schau mal hier nach!

Bildnachweise:

  • Gohrisch_10-web: Czech Vibes
  • Gohrisch Um die Folgen Herbst (c) Yvonne Brueckner: Yvonne Brueckner
  • Gohrisch_czech-vibes: Czech Vibes
  • Gohrisch_3-web: Czech Vibes
  • Gohrischczechvibes_web (8): Czech Vibes
  • Gohrischczechvibes_web (7): Czech Vibes
  • Gohrischczechvibes_web (6): Czech Vibes
  • Gohrischczechvibes_web (11): Czech Vibes
  • Logo Sächsisch-Böhmische Schweiz: TVSSW
  • Winterwandern Nationalparkregion Sächsische Schweiz: Sebastian Thiel

Comments are closed.