Highlights der Tour: ganz klar die Basteibrücke und die neu eröffnete schwebende Aussichtsplattform

Den Malern der Romantik, u. a. Caspar David Friedrich, ist es zu verdanken, dass die Sächsische Schweiz und mit ihr die Bastei weltberühmt wurde. Die Basteibrücke ist ein Meisterwerk der Baukunst! Majestätisch spannen sich die sieben Bögen der 76,5 Meter langen Basteibrücke von Fels zu Fels über die „Mardertelle“. Natürlich ist die Bastei DAS Highlight der Region.

Deinen Bastei-Besuch antizyklisch planen

In der kühlen Wintermonaten verschlägt es noch wenige Urlauber auf die Bastei. Die Chancen stehen gut, dass ihr auch die allerschönsten Aussichten euch alleine habt. Da könnt ihr nicht nur das Panorama, sondern auch die idyllische Ruhe des winterschlafenden Nationalparks genießen.
Einsamkeit ist nicht nur eine Frage der Jahres-, sondern auch der Tageszeit. Selbst die beliebtesten Wandertage in der Hauptsaison beginnen und enden auf der Bastei meditativ. Wer einmal die Bastei einmal im Schein der aufgehenden Sonne bewundert hat, wird den Anblick nie vergessen. Dafür musst du im Sommer sehr, sehr früh aufstehen. Einfacher ist es, die Abendstimmung zu erwischen.

Ein atemberaubender Wintersonnenaufgang über der Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz, Deutschland. Die Sandsteinfelsen und die Brücke sind mit Schnee bedeckt, vor der Kulisse der fernen Hügel und eines teilweise bewölkten Himmels, der vom goldenen Sonnenlicht erhellt wird.©: Daniela Beyer
Winterlicher Sonnenaufgang an der Bastei

Unsere Wanderempfehlung im Basteigebiet auf einen Blick:

Bastei Aussichten

Übrigens, es gibt nicht nur DIE EINE Basteiaussicht. Schon direkt auf der Bastei genießt du den Ausblick von mehreren Aussichtspunkten, nicht zu vergessen von der Felsenburg Neurathen (leider seit 2024 langfristig geschlossen). Die wohl bekannteste Aussichtsplattform der Bastei wurde komplett saniert und ist aktuell wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Von der schwebenden, barrierefreien Aussichtsplattform gönnst du dir ab sofort wieder den uneingeschränkten Blick ins Elbtal und auf Kurort Rathen.

Ein malerischer Blick auf den Sonnenuntergang von einer Aussichtsplattform auf einer Klippe mit Blick auf einen gewundenen Fluss und ein kleines Dorf. Die Plattform hat ein Metallgeländer und liegt über einer steilen Felswand. Kahle Bäume rahmen den Vordergrund ein und im Hintergrund sind entfernte Hügel zu sehen.©: Emily Wolf
Die schwebende Aussichtsplattform auf der Bastei wurde im Februar 2023 eröffnet.

Schon gewusst? Lasst das Highlight der Sächsischen Schweiz von verschiedenen Perspektiven auf euch wirken! Oberhalb der Schwedenlöcher hast du von der Pavillionaussicht einen atemberaubenden Blick auf die Basteibrücke.
Auch die Tiedge-Aussicht und die Kanapee-Aussicht, die sich auf dem Weg Richtung Rathen rechts befinden, bieten einen eindrucksvollen Ausblick. Besonders romantisch ist es abends auf der Kanapee-Aussicht: Hier könnt ihr den Sonnenuntergang genießen! Links, kurz vor dem Berghotel Bastei, führt ein Abstecher zur Wehlstein-Aussicht.

Übrigens: Hier haben wir euch die häufigsten Fragen zur Bastei einmal zusammengestellt:

Von hier schaut ihr auf den den Wehlgrund und die Felsformationen „Kleine Gans“ und „Große Gans“. Rechts vor der Basteibrücke zweigt ein kleiner, etwas unscheinbar wirkender Weg ab. Er führt zur Ferdinand-Aussicht, einer der schönsten Aussichtspunkte mit Blick auf Bastei und Basteibrücke.

Fazit: Die Basteibrücke ist schlichtweg das Highlight der Region und es gibt weitaus mehr zu sehen als gedacht. Das Beste? Ihr könnt die Bastei kostenlos genießen. Es wird kein Eintritt für den Besuch der Brücke verlangt.

Du möchtest länger bleiben? Im Panoramarestaurant des Berghotel Bastei könnt ihr nicht nur das regionale Essen genießen, auch der grandiose Ausblick aus 194 m Höhe über der Elbe lädt zum Verweilen ein. Hotelgäste profitieren von der Lage und haben die Bastei vor und nach dem täglichen Besucheranstrom ganz für sich. Hier könnt ihr das Berghotel und zahlreiche anderen Unterkünfte in der Region anfragen oder gleich direkt buchen.

Ein gemütliches Restaurant mit Holzdecken und großen Fenstern, die einen atemberaubenden Panoramablick auf eine malerische Landschaft mit Bergen und Grün bieten. Die Tische sind mit weißen Tischdecken, gefalteten Servietten und elegantem Geschirr gedeckt. Warme Beleuchtung schafft ein einladendes Ambiente.©: Hans Fineart
Das Panoramarestaurant im Berghotel Bastei

Das waren noch nicht genug Gründe für einen Besuch auf der Bastei? Dann schau die Videos an. Denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bildnachweise:

  • Sonnenuntergang an der Bastei im Winter, Sächsische Schweiz: Achim Meurer
  • Bastei und Felsenburg: Philipp Zieger
  • Sonnenuntergang an der Bastei im Winter, Sächsische Schweiz: Achim Meurer
  • Winterliche Bastei: Daniela Beyer
  • Bastei Aussicht im Sonnenuntergang: Emily Wolf
  • Bastei Felsenburg: Philipp Zieger
  • Basteigebiet: Kenny Scholz
  • Bastei-Felsenburg: Philipp Zieger
  • Panoramarestaurant im Berghotel Bastei: Hans Fineart
  • Logo Sächsisch-Böhmische Schweiz: TVSSW
  • Winterwandern Nationalparkregion Sächsische Schweiz: Sebastian Thiel

Write A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.