Ferienzeit = Reisezeit – und dabei müsst ihr nicht mal in die Ferne ziehen, denn das Schöne liegt wie so oft näher als ihr denkt.

Nachdem ihr schon einen Einblick in die schönsten Landschaften und coolsten Sehenswürdigkeiten bekommen habt, gibt es hier einen Rundumblick der Dinge im Elbsandsteingebirge, die ihr unbedingt auf eure Urlaubs-To-Do-Liste setzen solltet. Euch dazu zu bringen, im Urlaub aktiv zu sein, können wir nämlich ziemlich gut. Mindestens genauso gut wie die anderen weltweiten Reiseziele, mit denen wir euch im Vergleich aufzeigen wollen, wie schön es bei uns ist.

Eure Koffer sind gepackt in 3, 2, 1…

WANDERN. Große Überraschung – we know. Unser Wandergebiet mit über 1.200 km Wanderwegen erwartet euch mit spektakulären Aussichtspunkten. Vor allem im Nationalpark Sächsische Schweiz gibt es so zahlreiche Panoramen, dass die Entscheidung für eine Wandertour oft schwerfällt. Ähnlich geht es Urlaubern sicherlich am Grand Canyon in den USA, übrigens auch ein Nationalpark, aber die Flugkilometer könnt ihr euch ersparen, indem ihr euch auf den Weg in die Sächsische Schweiz macht (und gleich noch etwas Gutes für euren CO2-Fußabdruck tut).

Das Bild zeigt zwei malerische Landschaften. Oben ist eine Person zu sehen, die bei Sonnenuntergang auf einem Felsen am Südrand des Grand Canyon steht. Unten ist eine Person in einer blauen Jacke zu sehen, die bei Sonnenaufgang auf einem Felsvorsprung am Gleitmannshorn steht und das darunterliegende Tal überblickt.

RADFAHREN. Packt eure Fährräder ein – einer der beliebtesten Flussradwege Deutschlands schlängelt sich direkt durch die Sächsische Schweiz: der Elberadweg. Es wird gemunkelt, es sei der schönste Abschnitt an der insgesamt 1.270 km langen Strecke. Rund 35 km davon führen durch das Elbsandsteingebirge und bieten sich super als Tagestour an. Links und rechts Felsen und Wald, dazwischen ganz viel Elbwiesen, kleine Orte zum Bummeln, Biergärten (wichtig!) und einfach nur Elbe. Und statt Salzburger Nockerln am Tauernradweg gibt es bei uns leckere Eierschecke, um den Energievorrat wieder aufzuladen.

Die obere Hälfte zeigt einen Radfahrer auf dem Tauernradweg am Fluss in Salzburg, Österreich, mit historischen Gebäuden und Bergen im Hintergrund. Die untere Hälfte zeigt den Elberadweg bei Bad Schandau, Deutschland, mit einem Fluss, grünen Hügeln und einem Weg mit einem Radfahrer.

KLETTERN. Die Sächsische Schweiz ist seit jeher ein Klettereldorado und Geburtswiege des Freeclimbings. Weltweit bekannt für seine ganz eigenen Kletterregeln können bei uns am Elbsandstein mehr als 1.000 Gipfel unterschiedlichster Schwierigkeitsstufen erklommen werden. Ob blutiger Kletteranfänger oder Superprofi – wir haben Wände, Risse und Türme für jedes Level. Da braucht man auch nicht erst nach British Columbia in Kanada reisen, eines der spannendsten Klettergebiete der Welt liegt nur 2,5 Zugstunden von Berlin entfernt. Easy peasy.

Das Bild ist in zwei Abschnitte unterteilt. Der obere Abschnitt zeigt einen Kletterer, der eine Felswand in Squamish, British Columbia, Kanada, erklimmt. Der untere Abschnitt zeigt einen anderen Kletterer, der die Südwestwand des Lolaturms in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz erklimmt.

RUMGONDELN. Venedig – das können George Clooney, Leonardo Di Caprio und die zahlreichen Täubchen gern allein erkunden. Bei uns erobert ihr dafür die Kirnitzschklamm an der Oberen Schleuse bei Hinterhermsdorf – direkt am Wanderweg. Ab ins Boot und schon gleitet ihr mitten durch unsere bizarre Fels- und Pflanzenwelt. Euer Gondoliere singt dabei nicht “O sole mio”, sondern erzählt dabei viel Wissenswertes über die Gegend und ein wenig Seemannsgarn. Übrigens: Die Obere Schleuse ist ein super Tipp für heiße Sommertage, hier ist es stets kühl und feucht.

Oben: Ein Paar kuschelt in einer Gondel auf einem schmalen Kanal in Venedig, Italien, begleitet vom Gondoliere, der das Boot steuert. Unten: Eine Gruppe dreier Freunde lächelt während einer Bootsfahrt durch ein üppiges Waldgebiet in der Oberen Schleuse in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz.
.

LEINEN LOS. Ein Klassiker darf nicht fehlen: Eine Schifffahrt auf der Elbe. Ganz gemütlich bringen euch die Dampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt auf unserem Lieblingsfluss von A nach B oder auch von Bad Schandau bis Pirna (und alle Orte dazwischen). Während sich in der Halongbucht in Vietnam gern einmal die Boote stapeln, könnt ihr mit der größten und ältesten Raddampferflotte der Welt hier ganz entspannt andere Blickwinkel auf die Natur der Sächsischen Schweiz werfen und etwas über die Konstruktion und Geschichte der Schiffe erfahren. Ahoi!

Das Bild ist in zwei Teile geteilt. Der obere Teil zeigt Raddampfer in der malerischen Halong-Bucht in Vietnam mit ihren hoch aufragenden Kalksteinfelsen. Der untere Teil zeigt einen Raddampfer der Sächsischen Dampfschifffahrt, der durch den ruhigen Nationalpark Sächsische Schweiz in Deutschland mit seinen üppigen, grünen Landschaften navigiert.

>> Bestelle hier dein Infopaket. <<

Fotos: Titelbild Bastei © Sebastian Thiel, Grand Canyon © Peter – AdobeStock, Gleitmannshorn © Philipp Zieger, Tauernradweg © igorp1976 – AdobeStock, Elberadweg © Elberadweg – Felix Meyer, Klettern Squamish, BC © edb3_16 – AdobeStock, Klettern Lolaturm © Anna – AdobeStock, Gondel Venedig © Maridav – AdobeStock, Obere Schleuse © Isabel Doil, Halongbucht © Drew – Adobe Stock, Sächsische Dampfschiffahrt © TVSSW – Achim Meurer

Bildnachweise:

  • Logo Sächsisch-Böhmische Schweiz: TVSSW
  • Winterwandern Nationalparkregion Sächsische Schweiz: Sebastian Thiel
Author

Comments are closed.