Highlights der Tour: grandiose Aussichten und bizarre Felsformationen an jeder Ecke

Wenn du durch die spektakuläre Felsenwelt des Bielatals wanderst fühlst du dich sicher ganz klein. Ein Felsenriese steht an den anderen gereiht und will bestaunt werden. Kletterfans trauen sich sogar die Riesen zu bezwingen und die Aussicht von oben zu genießen. Aber auch für begeisterte Wanderer geht es im Bielatal aussichtsreich zur Sache.

Unsere Wanderempfehlung durchs Bielatal auf einen Blick:

  • Start/ Ende: Parkplatz Hochofen bzw. Haltestelle Bielatal, Brausenstein
  • Strecke: 9,4 km I Dauer: 4 Stunden (kann variieren je nach Bewunderungszeit der Felsformationen & länge der Einkehrpause)
  • Schwierigkeit: mittel
  • Anreise mit dem ÖPNV: Haltestelle:  Bielatal, Brausenstein – Bielatal-Linie: 242 (Königstein) oder Bielatal-Linie: 245 (Pirna)
  • Tipp: Gästekarte mobil
Eine Person in einer orangefarbenen Jacke steht an der offenen Tür eines alten, kleinen Steinturms mit Zinnen. Der Turm steht auf einem Felsvorsprung, zu dem Stufen hinaufführen. Er ist von einem Wald mit herbstlich gefärbten Bäumen umgeben und steht unter einem klaren blauen Himmel.©: Czech Vibes

Die kurzen Anstiege im Bielatal werden sofort mit atemberaubenden Aussichten belohnt. Am Fuße der Felsen fühlst du dich fast wie im Märchenland. Grade für Kinderaugen kann diese flexibel einkürzbare Tour sehr fantasievoll werden. Für schwach gewordene Beine bietet die Traditionsgastsätte Ottomühle eine hervorragende Einkehrmöglichkeit mit leckerem Essen zur Stärkung.

Eine Person steht auf einem steinigen, moosbedeckten Pfad in einem Wald. Sie trägt eine orangefarbene Weste und blickt in die Ferne, wobei sie mit einer Hand ihre Augen schützt. Sie ist von großen Felsbrocken und Bäumen umgeben, durch deren Blätter Sonnenlicht fällt.©: czech vibes

Fazit: Die einzigartigen Felsformationen im Bielatal solltest du bei deinem Besuch in der Sächsischen Schweiz unbedingt einplanen!

Tipp zum Schluss: Wer ein kleines Stückchen Sächsische Schweiz mit nach Hause nehmen möchte sollte beim Seifenschneider vorbeischauen, dort gibt es herrliche Sandsteinseifen, Körperbutte, Cremebäder und einiges mehr. Wer will kann gern an einem Seifenworkshop teilnehmen.

Ihr möchtet etwas länger bleiben und seid auf der Suche nach einer gemütlichen Unterkunft? Dann schaut mal hier nach!

Das waren noch nicht genug Gründe für einen Besuch der Felsenriesen im Bielatal? Dann schaut euch das Video an, denn Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Bildnachweise:

  • Winterwandern zwischen Riesen: Sebastian Thiel
  • Winterwanderung im Bielatal: Sebastian Thiel
  • Bismarckturm: Czech Vibes
  • Wanderung: czech vibes
  • Logo Sächsisch-Böhmische Schweiz: TVSSW
  • Winterwandern Nationalparkregion Sächsische Schweiz: Sebastian Thiel

Comments are closed.