Als Böhmische Schweiz wird u.a. der tschechische Teil des Elbsandsteingebirges bezeichnet. Bekannt ist die Region für schöne Landschaft, urige Umgebindehäuser und legendäres Bier. Ein Ausflug lohnt sich also in jedem Fall. Wir haben für Euch die wichtigsten Verkehrsregeln zusammen getragen, die Ihr bei einem Besuch unserer Nachbarn beachten solltet: 

Die wichtigsten Verkehrsregeln in Tschechien: Ein Leitfaden für deutsche Autofahrer

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Wie in Deutschland gibt es auch in Tschechien Geschwindigkeitsbegrenzungen, die je nach Straßentyp variieren. Innerorts darfst du in der Regel 50 km/h fahren, außerorts 90 km/h. Auf Schnellstraßen ist eine Geschwindigkeit von 110 km/h erlaubt und auf Autobahnen 130 km/h. Beachte, dass Geschwindigkeitskontrollen in Tschechien häufig durchgeführt werden.

Promillegrenze

Die Promillegrenze in Tschechien liegt bei 0,0‰. Das bedeutet, dass absolut kein Alkohol beim Fahren toleriert wird. Diese Regelung ist strenger als in Deutschland, wo eine Grenze von 0,5‰ gilt, sofern kein Unfall verursacht wird oder keine Fahrauffälligkeiten vorliegen.

Tagfahrlicht

In Tschechien ist es vorgeschrieben, das ganze Jahr über auch tagsüber mit eingeschaltetem Abblendlicht zu fahren. Diese Regel unterscheidet sich von der deutschen, wo das Fahren mit Tagfahrlicht oder Abblendlicht am Tag lediglich empfohlen, aber nicht vorgeschrieben ist.

Mautpflicht

Für die Nutzung von Autobahnen und einigen Schnellstraßen in Tschechien ist eine Vignette erforderlich. Diese kann als digitale Vignette online erworben werden. Die Preise variieren je nach Gültigkeitsdauer (10 Tage, 1 Monat, 1 Jahr). In Deutschland gibt es derzeit (Stand 2023) keine allgemeine Mautpflicht für Pkw.

Warnwestenpflicht

In Tschechien ist es verpflichtend, eine Warnweste im Fahrzeug mitzuführen und diese bei einem Unfall oder einer Panne außerhalb geschlossener Ortschaften zu tragen. Diese Regel gilt für alle Insassen, die das Fahrzeug verlassen. In Deutschland muss lediglich eine Warnweste im Fahrzeug vorhanden sein, die Tragepflicht außerhalb des Fahrzeugs besteht jedoch nur für den Fahrzeugführer.

Handy am Steuer

Ähnlich wie in Deutschland ist auch in Tschechien die Nutzung eines Handys ohne Freisprecheinrichtung während der Fahrt verboten. Verstöße gegen diese Regel können mit hohen Bußgeldern geahndet werden.

Zusammenfassung der Unterschiede:

  • Promillegrenze: In Tschechien gilt eine strikte 0,0‰ Grenze, während in Deutschland 0,5‰ erlaubt sind, sofern die Fahrtüchtigkeit nicht beeinträchtigt ist.
  • Tagfahrlicht: In Tschechien besteht eine ganzjährige Pflicht zum Fahren mit Abblendlicht tagsüber, in Deutschland gibt es keine entsprechende Vorschrift.
  • Mautpflicht: Für die Nutzung tschechischer Autobahnen und Schnellstraßen ist eine Vignette erforderlich, in Deutschland gibt es keine Pkw-Maut.
  • Warnwesten: In Tschechien besteht die Pflicht, eine Warnweste zu tragen, wenn du bei einem Unfall oder einer Panne außerhalb geschlossener Ortschaften das Fahrzeug verlässt. In Deutschland besteht diese Tragepflicht nur für den Fahrzeugführer.

Indem du diese Unterschiede beachtest und dich an die lokalen Verkehrsregeln hältst, trägst du zu deiner eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer bei. Gute Fahrt in Tschechien!

(alle Angaben ohne Gewähr!) Der ADAC hat immer aktuelle Infos auf seiner Seite.

3 Comments

  1. David Pastva Reply

    Die Information mit den Winterreifen ist nicht korrekt, es gibt nur bestimmte Straßen mit dieser Pflicht, die sind hier aufgelistet: http://www.zimni-znacka.cz/vybava-ustecky-mapa. Auf allen anderen Straßen gilt: „vom 1. November bis zum 31. März die Winterreifen in Situationen, in denen eine kontinuierliche Schicht von Schnee, Eis oder Vereisung auf der Straße vorhanden ist, oder aufgrund von Wetterbedingungen solche Phänomene zu erwarten sind.“

Write A Comment

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.