Elbsandsteingebirge / Sächsische Schweiz

Menü

Gepostet am Mrz 31, 2016 in Angebote, Kurse, Tipp |

Rathen-bei-Nacht (c) Achim Meurer

Fotoworkshop in der Sächsischen Schweiz

Die Beziehung zwischen meiner Kamera und mir war einfach. Ich suchte mir ein Motiv und die Spiegelreflex Kamera erledigte automatisch das gesamte Technikgedöns. Die Ergebnisse ließen allerdings zu wünschen übrig.
So beschloss ich, tiefer in die Materie einzudringen und meldete mich kurzerhand beim Fotoworkshop „Fotofrühling Sandstein“ an. Von Freitag bis Sonntag wurden vom Veranstalter Portal e.V. verschiedene Workshops angeboten, die auch einzeln gebucht werden konnten. Ich dachte mir „Alles oder Nichts“ und nahm an allen Terminen teil.
Nieselregen und Kälte bliesen mir bei der Fährüberfahrt im Kurort Rathen um die Ohren. Ich dachte mir: „Das kann heiter werden“ – aber heiteres Wetter sieht anders aus! Vor allem zum Fotografieren… aber ich wurde eines Besseren belehrt!

 

Blaue Stunde – am Abend
IMG_9505Blaue-Stunde-RathenKurze Vorstellungsrunde, Übungseinstellungen an der Kamera und schon standen wir mit unseren Stativen an der Elbe. Die richtige Belichtungszeit, der geeignete ISO-Wert, die Einstellung der passenden Blende und (gaaanz wichtig) der Weißabgleich brachten fantastische Fotoergebnisse trotz diesem bewölkten Himmel hervor. Den Blauanteil am Himmel konnte ich kaum noch erahnen. Dies sei aber evolutionär bedingt – wie ich erfahren habe – das menschliche Auge kann nämlich viel mehr grüne Töne als blaue wahrnehmen. Auf jeden Fall ist die Kombination von orangefarbener Beleuchtung und blauem Himmel ein dankbares Motiv!

 

Tipps vom Profi
Rathen-bei-Nacht-FähreHelmut Schulze, bekannter Kletterfotograf, erklärte uns anschließend mit seinem Vortrag, worauf es in der Fotografie ankommt. Der Blick für das Detail, Geduld und klare Vorstellungen vom Resultat sind sein Erfolgsrezept. Webcams verraten übrigens die Chance auf den typischen Morgennebel in der Sächsischen Schweiz. Der erfahrene Fototrainer Wolfgang Kreische entführte uns später noch kurz ins technische Universum der Fotografie. Die wichtigste Erkenntnis des Tages: manuelle statt automatische Einstellungen!

 

Blaue Stunde – am Morgen
IMG_9424Blaue-Stunde-BasteiVor dem Morgengrauen aufzustehen ist schon eine Herausforderung für sich. Dann noch unter Zeitdruck im Dunkeln (denn es wurde ja heller und heller) zur Basteiaussicht zu wandern und alle Kameraeinstellungen, die zu berücksichtigen sind, einzustellen, verlangten mir einiges ab. Mein hilfloser Blick war scheinbar nicht zu übersehen, denn schon war Wolfgang mit Tipps zur Stelle. Ganz im Detail und mit vielen technischen Hintergrundinfos vertiefte ich die Beziehung zu meiner Canon. Die innerlichen „AHAs“ habe ich dann schon gar nicht mehr mitgezählt. Es entstanden zig Probeaufnahmen mit diversen Einstellungen.

 

Landschaftsfotografie
Farn-web10 Uhr ging es mit Nationalparkführer Thomas Mix , Helmut Schulze und Wolfgang Kreische auf eine Wanderung Richtung Gamrig. Fotomotive und Informationen zum Nationalpark gab es un mas, aber am spannendsten fand ich die Gespräche mit den anderen Teilnehmern. Es waren Spezialisten der Portrait-Fotografie, Astro-Fotografie und Vogel-Fotografie dabei. Unterwegs stoppten wir am Grünbach im Amselgrund. Hier testeten wir vor allem die Belichtungszeiten bei bewegtem Wasser. Auf dem Gamrig blinzelte sogar mal die Sonne unter den Wolken hervor, dennoch standen eher Detailaufnahmen im Fokus unserer Kameras.

 

Portraitfotografie
Portrait-webAm Sonntag war unsere Shooting-Location der Hotelpool des Elbschlösschens. Auch bei diesem Workshop besprachen wir zunächst die Theorie, bevor wir am lebenden Model üben durften. Ich musste feststellen, dass dies noch einmal eine ganz andere Herausforderung ist: neben all den technischen Einstellungen musste man nun auch noch das Fotomodel und die Schärfe beachten. Aber Thomas Eichberg gab uns hier zahlreiche Hilfestellungen, sodass auch hier mit Stolz vorzeigbare Ergebnisse entstanden.

 

Mein Fazit:
Mit meiner Kamera bin ich nun per DU, sie wird mich jetzt wohl häufiger zum morgendlichen Aufstehen bewegen und das eine oder andere Objektiv dazukaufen lassen.
Klasse Fotoworkshop, viel gelernt, sympathische Leute – gerne wieder!

 

Weitere Termine:
Am 21.5.2016 gibt es eine Fotowanderung am Zirkelstein. Man kann hier  direkt online buchen: FAB Ticketshop

Die nächste Fotowerkstatt Sandstein Herbst ist voraussichtlich am 5. und 6.11.2016. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Hintergrund – Info:
Im Rahmen des EU Kooperationsprogramms  zwischen Sachsen und der Tschechischen Republik, beteiligt sich Portal e.V. mit Projekten zur Förderung des grenzüberschreitenden Zusammenlebens in der Euroregion Elbe Labe. Die Fotowerkstatt Sandstein in der Euroregion Elbe/ Labe wurde mit einer EU Förderung  durchgeführt.

 

Paste your AdWords Remarketing code here