Elbsandsteingebirge / Sächsische Schweiz

Menü

Gepostet am Mrz 6, 2017 in Tipp | 1 Kommentar

Bücherwurm in der Sächsischen Schweiz

Als bekennende Leseratte ist es für mich natürlich immer interessant, wie es mit Büchern in einer Region aussieht. Deswegen haben wir uns mal angeschaut, wie ein Bücherwurm in der Sächsischen Schweiz an Lesefutter kommt.

Da gibt es natürlich gleich mehrere Möglichkeiten:

Hotels/Unterkunft

Viele Hotels oder Ferienwohnungen bieten eine gut sortiere Auswahl von Büchern an, die man während des Aufenthalts ausleihen und lesen kann. Die einen haben mehr und die anderen weniger Bücher. In manchen Hotelzimmern gibt es ein Buch als Testexemplar, welches man dann an der Rezeption erwerben kann. In anderen Hotels wiederum steht in der Lobby ein Bücherregal oder sogar eine ganze Bibliothek mit gemütlichen Sesseln oder einem Sofa, so dass man dort auch gleich in Ruhe schmökern kann. So richtig gemütlich wird es, wenn man sich dann sogar noch eine Kleinigkeit zu essen bestellen kann: lecker Kaffee und Kuchen.

 

Bibliothek

Wer mehr Auswahl wünscht, sollte sich mal die Stadtbibliothek in Pirna anschauen. Die ist nicht nur in einem wunderschönen alten Gebäude untergebracht, sondern erstreckt sich gleich über mehrere Etagen. An verschiedenen Stellen bekommt übrigens noch Einblicke in die Vergangenheit, mit wunderschönen Malereien und alten Türen und Schlössern. Hier wird wirklich jeder fündig. In vielen kleinen Räumen gibt es alles von A – Z und sogar Filme und Audiodateien auszuleihen. Wer mag kann auch gleich vor Ort anfangen zu lesen, denn überall findet man gemütliche Sitzecken und  kann schon mal die Nase in das Buch stecken. Extra für Urlauber gibt es ein Tagesticket, mit dem man nicht nur die Bibliothek durchstöbern darf, sondern auch Bücher ausleihen darf, um sie während der Ferien genüsslich zu lesen. Rechtzeitig vor der Abreise sollte man sie natürlich zurück bringen. Und noch ein Tipp: im Foyer kann man aussortierte Bücher für den Symbolwert von einem Euro erwerben.

Buchhandlung

Selbstverständlich findet man in Pirna auch Buchhandlungen, wo man bekanntlich man die Bücher auch kaufen kann. So nimmt man eine UrlaubsLESEerinnerung mit nach Hause. Und wenn man nach Jahren das Buch ein zweites mal liest, kommt irgendwie wieder Urlaubsfeeling auf.

Bücherschrank

In Bad Schandau, Ortsteil Krippen, gibt es einen öffentlichen Bücherschrank. Das Prinzip dieser öffentlichen Bücherregale ist immer gleich. Man kann einfach Bücher entnehmen oder selbst Bücher hineinstellen. Manche Bücher sind bei einer Büchertauschbörse im Internet erfasst, so kann man miterleben, wohin sie überall reisen. Andere Bücher werden einfach immer weiter gereicht. Man kann sich ein Buch mitnehmen und im nächsten Ort, wenn es ausgelesen ist, wieder in einem anderen Bücherschrank abstellen. Eine tolle Sache auf Reisen.

Autoren

Wie wäre es mit Büchern, die von lokalen Autoren geschrieben sind? In der Bibliothek in Pirna sind diese besonders gekennzeichnet. Sächsische Autoren könnt Ihr auch bei einer Reihe von Lesungen vom Literaturforum Bibliothek erleben:

http://www.saechsischer-literaturrat.de/literaturforum-bibliothek.html

Schauplatz

Und dann gibt es natürlich auch Bücher, deren Handlung in der Sächsischen Schweiz spielt. Es ist doch immer wieder schön, die Orte der Geschichte im Buch gleich aufsuchen zu können und die Handlung vor Ort zu erspüren. Hier haben wir Beispiele für Euch:

Die spinnen, die Sachsen!: Glaubwürdige und unglaubliche Geschichten aus dem Sandsteinland von Peter Brunnert

Wie das Leben so spielt von Johanna Ancke

Reise nach Dresden und die Sächsische Schweiz von Hans Christian Andersen
Jahnslieb – Legende der Sächsisch-Böhmischen Schweiz von Swetlana Neumann
Felssturz von Stefan Jahnke
Birkfalken von Stefan Jahnke
Unterdrückt von Stefan Jahnke

Leseplätze

Wenn man also jetzt gut mit Büchern ausgestattet ist, egal ob gekauft oder getauscht oder ob von einem Sächsischen Autor oder einem anderen, die Frage ist, wo man sich zum Lesen hin zurück ziehen kann. Auch hier haben wir uns mal umgeschaut und einige schöne Plätzchen für Euch gefunden.

Im Wintergarten vom Café Richter in Schmilka.

 

Im Cafe Central in Pirna.

Hier kann man entweder im Schaufenster sitzen und ab und zu mal raus gucken oder es sich am Kachelofen gemütlich machen. Dazu gibt es feine Heißgetränke und Torten oder Pralinen und Schokolade.

Die Eleven Kaffeebar in Pirna.

Hier gibt es eine gemütliche Sitzecke im hinteren Bereich mit viel Platz zum Lesen. Dazu gibt es leckere Tees oder Kaffeespezialitäten und die Besitzerin backt als gelernte Bäckerin wunderbare Kuchen dazu. Da kann man sich schon mal länger aufhalten.

 

Das Ernst Schmole Nachf. Weinhaus und Café in Pirna.

Schmole ist eine Kaffeerösterei und Weinhaus und der Laden ist ein Gesamtkonzept. Man kann nicht nur gemütlich am flackernden Kamin sitzen und lesen sondern auch sehr leckere Speisen oder feine Kuchen genießen. Darüber hinaus gibt es im Laden schöne Dekorationen oder natürlich Weine zu kaufen. Auch hier kann man viel Zeit lassen.

In einer Baude in der Sächsischen Schweiz.

Viele Bauden sind urgemütlich und laden zum Verweilen ein. Warum nicht dort ein Buch lesen und ab und zu den Kopf heben und die schöne Aussicht genießen. Einige haben im Winter urige Kaminöfen oder Kachelöfen befeuert. Und manche haben sogar ein Bücherregal.

Wo lest Ihr am liebsten? Und was? Habt Ihr weitere Literaturtipps? Dann hinterlasst einen Kommentar!

Gastbeitrag von Monika Meurer

Alle Fotos © WaltzingMeurers

1 Kommentar

  1. sehr informativer Bericht und wie immer klasse Fotos 😉

    (0)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die Sächsische Schweiz für Bücherwürmer - […] ganze Geschichte gibt es beim Blog der Sächsischen Schweiz zu […] (0)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Paste your AdWords Remarketing code here