Das Elbsandsteingebirge bildet im Sommer die Kulisse für Europas schönstes Naturtheater, wunderbare Musikfestivals, engagierte Kleinkunstbühnen und viele weitere Angebote.

Skulpturensommer

Vom 6. Mai bis 1. Oktober werden die einstigen Wehranlagen der Festung Sonnenstein hoch über der Altstadt von Pirna zum bereits zehnten Mal zum einzigartigen Ausstellungsort. Unter dem Motto »Canaletto zu Ehren – Sinnbilder in Stein« stehen barocke Skulpturen aus Stein im Mittelpunkt. Den historischen Putti, Porträts und Großfiguren werden dabei Skulpturen zeitgenössischer Künstler gegenübergestellt. Die Schau wird mit der Zwingerbauhütte Dresden, den Sandsteinwerken Pirna sowie sechszehn BIldhauern aus Deutschland realisiert.

www.pirna.de/skulpturensommer

Skulpturemsommer (c) Jens Dauterstedt©: Jens Dauterstedt
Skulpturensommer Pirna (c) Jens Dauterstedt

Klappstuhltheater

Dass die Felsenlandschaft der Sächsischen Schweiz auch eine spektakuläre Theaterkulisse ist, beweisen die 40 Mitglieder des Vereins SandsteinSpiele. An sechs Wochenenden zwischen dem 24. Juni und dem 10. September führen sie ihr Theaterstück unter freiem Himmel in und um Reinhardtsdorf-Schöna auf – umgeben von einem Panorama aus Zirkelstein, Kaiserkrone und den Schrammsteinen. Dabei wechseln auch die Bühnenbilder. Zwischen den Szenen falten die Zuschauer ihre Klapphocker zusammen und wandern zum nächsten Handlungsort: in den Wald, auf die Wiese oder ins Dorf.

www.sandsteinspiele.de

©: Marko Förster

Naturbühne Maxen

Alljährlich in den Sommermonaten füllen Künstler und Laiendarsteller den ehemaligen königlich-sächsischen Marmorbruch im Bergdorf Maxen mit Leben. Auf der kleinen, jahrzehntelang fast vergessenen und wieder hergerichteten Naturbühne führen sie vom 03. Juni bis 10. September Theaterstücke, Konzerte und Kabarett auf. In diesem Jahr steht die Komödie „Campiello“, die von Venedig im Jahr 1756 erzählt, sowie das Familienstück „Das Katzenhaus“ auf dem Programm. Daneben gastieren sächsische Kabarettisten wie Peter Flache, Mandy Partzsch und Erik Lehmann.

www.naturbühne-maxen.de

©: Naturbühne Maxen

Kultursommer

Beginnend am 10. Juli tourt sommerliche Kultur vier Wochen lang durch die Städte Sebnitz, Neustadt in Sachsen, Hohnstein und Stolpen. Geboten wird ein täglich wechselndes Programm aus Musik, Tanz, Puppenspiel, Filmen, Vorträgen und Konzerten. Mal laden Böhmische Blasmusikanten ins Hohnsteiner Freibad, mal die Ballonfee Miss Lilly zur Luftballonzaubershow in den Neustädter Kugelgarten. Dabei werden auch der Marktplatz Sebnitz zur Open-Air-Konzertbühne und das Alte Stolpener Amtsgericht zum Kino- und Theatersaal.

www.kultursommer-win.de

©: Sebastian Rose
Blick auf Stolpen

Kulturgenuss im Nationalpark

Die Felsenbühne Rathen gilt als Europas schönster Naturtheater. 2023 stehen wieder spannende Premieren auf dem Programm. Im Programm 2023 ist für die ganze Familie etwas dabei. Die erste Premiere der Saison wartet am 13. Mai 2023 mit »Peter Pan« unter der Regie von Manuel Schöbel. Das Stück nach Motiven des Romans von James Matthew Barrie ist geeignet für Besucher ab sechs Jahren. Neben dem neuen »Freischütz« werden Sven Nordqvists Kinderstück »Petterson und Findus«, Wilhelm Hauffs »Das kalte Herz« in einer Fassung von Peter Kube, das Schauspiel »Jedermann« von Hugo von Hofmannsthal sowie die »West Side Story« mit zauberhaften Klän gen Leonard Bernsteins in Rathen zu erleben sein.

www.landesbuehnen-sachsen.de

Felsenbuehne Eroeffnungsgala Landesbuehne (c) Michael Schmidt©: Michael Schmidt

Kurparksommer

Kultur im historischen Kurpark – diese Tradition wird in Bad Gottleuba wiederbelebt. Bis in die 1970er Jahre diente ein
kleines Podest am heutigen Rosengarten Künstlern als Bühne. Dann blieb es Jahrzehnte still. Seit 2020 organisiert der örtliche Kulturverein nun wieder Konzerte, Sommerkino oder Lesungen. Von Juni bis August lädt die Parkbühne unter dem Motto »Kurparksommer« zu Veranstaltungen für alle Generationen ein.

www.badgottleuba-berggiesshuebel.de

©: Marko Förster

Festival Sandstein und Musik

Klassik und Sandsteinkulisse verschmelzen beim Festival Sandstein und Musik zu einem ganz besonderen Kulturerlebnis. Der Name ist Programm. Bereits seit 1992 lädt das Festival zu besonderen Konzerterlebnissen an verschiedenen Sandstein-Orten in der Sächsischen Schweiz. Ob ehrwürdiges Kirchengemäuer oder Steinbruch: Die Spielstätten leisten vom 25. März bis zum 10. Dezember durch ihr Ambiente jeweils einen ganz eigenen Beitrag zum Kulturgenuss.

www.sandstein-musik.de

©: Christiane Mörke

Bildnachweise:

  • Skulpturemsommer: Jens Dauterstedt
  • INSEKTENSANDSTEINSPIELE-web: Marko Förster
  • naturbuehne_maxen: NaturbĂĽhne Maxen
  • BurgStolpenRundwanderungSommerSonnenuntergang-SebastianRoseSRoseFotografie-aac: Sebastian Rose
  • Felsenbühne Rathen Eröffnungsgala: Michael Schmidt
  • Bad-Gottleuba-Marko-Foerster: Marko Förster
  • Musikschule Sächsische Schweiz in der Radfahrerkirche Stadt Wehlen: Christiane Mörke
  • Logo Sächsisch-Böhmische Schweiz: TVSSW
  • Winterwandern Nationalparkregion Sächsische Schweiz: Sebastian Thiel

Comments are closed.