Leichter Puderzucker im Elbsandsteingebirge und herrlich strahlender Sonnenschein – vergangene Woche war bestes Wetter für eine Winterwanderung im Elbsandsteingebirge! Wir haben die Gelegenheit genutzt und zwei der neuen Winterwanderrouten „getestet“. Zunächst ging es über den Ostrauer Rundweg auf den Balkon Bad Schandaus (Route 2) und danach weiter die Kleine Schrammsteinrunde (Route 3) in die Hintere Sächsische Schweiz. Quasi 2 in 1 ….

Los ging es in Bad Schandau. Hier lohnt sich ein kleiner Spaziergang zum Stadtpark und von dort aus weiter über die Rudolf-Sendig-Straße zum historischen Personenaufzug. Denn der Personenaufzug hat auch im Winter täglich von 09:00-17:00 Uhr geöffnet!

Blick vom Stadtpark in Bad Schandau zur Kirnitzsch

Oben angekommen, habt ihr nicht nur einen wunderschönen Blick über das Elbtal, vom Großen Winterberg oberhalb von Schmilka bis hin zum majestätischen Lilienstein. Sondern hier oben könnt ihr ganz nebenbei auch noch zwei Luchse im Luchsgehege bestaunen.

Luchsgehege, im Hintergrund der Personenaufzug

Dieser Blick …. schon dafür hat es sich an diesem Tag gelohnt die Wanderschuhe zu schnüren und hinaus in die Natur zugehen.

Über den Dächern Bad Schandaus

Tipp: Falls ihr nicht mit dem Aufzug nach oben fahren wollt, dann könnt ihr auch über den Lutherweg, der hinter dem Hotel Lindenhof hinauf nach Ostrau führt, zur Bergstation des Fahrstuhls laufen. Schon während des Aufstiegs kann man an vielen Stellen den Blick auf die Dächer Bad Schandaus genießen….

Treppenstufen hinauf zum Lutherweg

Vom Luchsgehege aus ging es weiter hinauf bis nach Ostrau – den Balkon Bad Schandaus. Hier haben wir uns für den Weg durch den Wald bis zum Wolfsgraben entschieden und sind dann über den grünen Punkt hinauf bis zur Ostrauer Scheibe weitergewandert. Die Wanderung führte uns oben angekommen direkt durch den Ortsteil Ostrau mit seinen prächtigen Holzvillen. Als Winter-Einkehr können wir euch den Ostrauer Hof empfehlen. Ab Februar ist hier wieder samstags und sonntags ab 11:00 Uhr geöffnet!

Winter-Einkehr in Ostrau – der Ostrauer Hof

Und nun habt ihr die Wahl wie es weiter geht! Falls ihr es bei einer kleinen Runde belassen wollt, dann geht es über den Ostrauer Ring zurück zum Personenaufzug, um wieder an den Startpunkt nach Bad Schandau zu gelangen. Dann wart ihr immerhin eine Stunde an der frischen Luft.

Wir hatten noch lange nicht genug und sind noch ein ganzes Stück weiter gewandert über die Falkensteinstraße bis ins Schrammsteingebiet. Das heißt ganze zwei Stunden mehr Waldluft, Weitblick und Winterwanderglück…

Falkensteinstraße

Am Ende der Falkensteinstraße befinden sich die Falkensteinhütten. Hier haben wir die Straße verlassen und sind links dem Weg mit dem roten Strich hinein ins Schrammsteingebiet gefolgt.

Wegweiser ins Schrammsteingebiet

An der nächsten Weggabelung ging unser Weg rechts weiter – ein Stück entlang des Malerwegs. Wir folgten dem Steinbrecherweg (grüner Strich) bis zur Wildwiese. Und irgendwie hatte dieser Weg auch wirklich etwas malerisches …

Steinbrecherweg

Nachdem wir die Wildwiese umrundet hatten, ging der Weg unterhalb der Schrammsteine weiter bis zum Elbleitenweg. Und auch an dieser Stelle möchten wir den tollen Blick auf den Falkenstein betonen….

Blick auf den Falkenstein

Von hier aus führte uns der Weg wieder über den Steinbrecherweg auf die Falkensteinstraße nach Ostrau zurück. Hier hatten wir zum Schluss einen weiteren grandiosen Blick auf den Falkenstein und die Schrammsteine. Es lohnt sich an dieser Stelle also noch einmal zurück zu Blicken…

Blick auf den Falkenstein und die Schrammsteine

Zurück in Ostrau wartete nun noch ein echtes Highlight auf uns. Seit letztem Jahr gibt es am Ostrauer Ring einen Skywalk mit Blick ins Elbtal. Der perfekte Ort, um den herrlichen Sonnenuntergang an diesem Tag zu genießen, bevor es dann bergab weiter ging in Richtung Personenaufzug.

Skywalk in Ostrau

Und auch der Luchs hat sich uns zum Ende der Tour noch einmal gezeigt. So ist uns dieser tolle Schnappschuss gelungen.

Luchsgehege

Zurück nach Bad Schandau gelangten wir nach elf zurück gelegten Kilometern ganz gemütlich mit dem Historischen Personenaufzug. Doch bevor wir nach unten fuhren, haben wir noch einmal diesen wunderbaren Blick von hier oben genossen. Wie so oft während der heutigen Tour…

Historischer Personenaufzug Bad Schandau

Ausklang: Was gibt es Schöneres, als einen herrlich anstrengenden Wandertag in einer Therme ausklingen zu lassen? In der Toskana Therme in Bad Schandau könnt ihr euch verwöhnen lassen.

Tipp: Winterwandern, wie geht das?

Mehr Winterwanderungen findet ihr hier.

Fotos: Katharina Dausch

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnittlich: 4,13 von maximal 5)
Loading...
Tags: