Achtung, bitte vormerken !
📌Große Katastrophenschutzübung , 24. August (SA)📌
Es wird geraten, das Übungsgebiet an diesem Tag zu meiden bzw. großräumig zu umfahren bzw. zu umgehen.

Das Übungsgebiet erstreckt sich von Prossen bis Schmilka / Schöna bis zur tschechischen Grenze mit Brennpunkt im Raum Schmilka / Schöna.

Die Landesdirektion Sachsen stellt alle wichtigen Informationen / Einschränkungen auf dieser Webseite bereit: https://www.lds.sachsen.de/schoena2019/


Den Flyer gibt’s zum Download: https://www.saechsische-schweiz.de/fileadmin/userfiles/TVSSW/PDF/schoena2019_flyer_web.pdf

Mit den folgenden Einschränkungen ist sicher zu rechnen, weitere können sich im Verlauf der Übung zeitweilig ergeben:
• Ab 16.30 Uhr Uhr wird die Bahnstrecke im Elbtal zwischen dem Haltepunkt Krippen und dem Haltepunkt Schöna beidseitig gesperrt sein. Weder Fern- noch S-Bahnzüge werden in dieser Zeit verkehren. Die Sperrung der Bahnstrecke dauert bis gegen 24 Uhr an.

• Der Elberadweg linkselbig ist zwischen der S-Bahn-Station Schöna und der Ortslage Krippen (Sportplatz) in der Zeit von 15.30 Uhr bis gegen 24 Uhr für jeglichen Fahrradverkehr gesperrt. Auch sonstige Freizeitaktivitäten wie Skating auf dem Elberadweg sind nicht möglich. Eine Umleitung ist vorgesehen. Diese ist jedoch topografisch anspruchsvoll, weil sie aus dem Elbtal herausführt.

• Zwischen der Gelobtbachmühle (Grenze zur Tschechischen Republik) und dem Anfang der Ortslage Krippen können die zum Elberadweg führenden Wanderwege – besonders der Hirschgrundweg – während der Zeit der Übungshandlungen nicht begangen werden.

• Rechtselbig wird es auf der B172 zwischen der ehemaligen Grenzübergangsstelle Schmilka und Prossen ab 15 und bis gegen 23 Uhr zu Verkehrsbehinderungen für private Fahrzeuge kommen, weil hier eine große Anzahl von Einsatzfahrzeugen unterwegs ist und Rettungsfahrzeuge Verletztendarsteller in die umliegenden Krankenhäuser transportieren werden.

• Parkplätze sind im gesamten Übungsraum nur noch eingeschränkt verfügbar, weil dort Bereitstellungsräume für die Einsatzkräfte sowie Behandlungs- und Betreuungsplätze eingerichtet werden müssen.
Es ist deshalb ratsam, so weit irgend möglich, das Übungsgebiet während des Übungsverlaufs zu meiden bzw. großräumig zu umfahren oder zu umgehen!

Für Anwohner und Gäste des Übungsgebietes, das sich links und rechts der Elbe zwischen Gelobtbachmühle und dem Prossener Hafen erstreckt, wird es im Übungsverlauf zu Einschränkungen
in der Nutzung von Verkehrs- und Wanderwegen kommen. Auch der ÖPNV wird nicht wie gewohnt funktionieren.

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...
Kategorien: Wandern