Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jul 20, 2015 in Wandern |

Lagerfeuer in der Sächsischen Schweiz?

Lagerfeuer in der Sächsischen Schweiz?

Was gibt es nach einer spannenden und abwechslungsreichen Wanderung schöneres, als den Tag bei einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen zu lassen? Nicht nur die Kleinen werden von dem leichten Knistern und der sanften Wärme des Feuers magisch angezogen – nein, auch Erwachsene verfallen dieser wohltuenden Lichtquelle all zu gern. Aber auch dieser atemberaubende Duft von frisch Gebratenem in Verbindung mit dem leicht rauchigen Aroma lockt.

Wenn ihr in der Sächsischen Schweiz unterwegs seid und Lust habt mit Freunden in der wunderbaren Landschaft zu grillen, gibt es einiges zu beachten –  aber es ist möglich! Wir haben für euch alles zum Thema Feuerstellen und Feuer machen in der Sächsischen Schweiz  zusammengesucht und die wichtigsten Fakten zusammengestellt:

 

Wo darf man ein Grill-Feuer machen?

Das sagt das Sächsische Waldgesetz: „Im Wald oder in einem Abstand von weniger als 100 Meter vom Wald darf außerhalb einer von der Forstbehörde errichteten oder genehmigten Feuerstelle nur mit Genehmigung der Forstbehörde Feuer angezündet, unterhalten oder offenes Licht gebraucht werden.“ Und auch in den Gemeinden der Sächsischen Schweiz kann man nur an offiziell ausgeschilderten Plätzen oder mit einer Genehmigung von der  Stadt ein Feuer machen. Ab Waldbrandgefahrenstufe 3 versteht es sich von selbst, dass man auch an den Feuerstellen kein Feuer machen sollte. Welche Gefahrenstufe für Waldbrand aktuell besteht erfahrt ihr hier: Waldbrandgefährdung

 

Welche offizielle Feuerstellen gibt es?

Feuerstellen im Nationalparkgebiet:

Vor allem während oder nach einer Wanderung im Nationalparkgebiet Sächsische Schweiz kann man gemütlich am Feuer sitzen und eine der offiziellen Feuerstellen nutzen:

1) Hockstein Parkplatz,
2) Brandstraße,
3) Polenztal Abzweig Mühlweg,
4) Kleine Liebe (ehemaliger Zeltplatz),
5) Wildfeld,
6) Nasser Grund Parkplatz,
7) Zeughaus,
8) Hinterhermsdorf Sportplatz,
9) Hinterhermsdorf Buchenparkhalle.

Einen kompletten Überblick mit Karte findet man hier: www.nationalpark-saechsische-schweiz.de

Feuerstellen in Stolpen:

In Stolpen gibt es leider keine offizielle Feuerstelle. Wenn ihr jedoch mit der Stadtverwaltung sprecht und euch eine Genehmigung holt, könnt ihr zum Beispiel auf einem Grundstück der Stadt mit einem handelsüblichen Einweggrill euer Grillgut zubereiten. Hier die Telefonnummer für Absprachen mit der Stadtverwaltung: 035973 2800.

Feuerstellen in Hohnstein:

Auch in Hohnstein muss für die Benutzung der Feuerstelle eine Anmeldung vorliegen. Die Feuerstelle findet ihr hier auf der Napoleonschanze. Zur Einholung der Genehmigung wendet ihr euch an die Stadtverwaltung unter der Telefonnummer: 035975 8680. Karte Feuerstelle Napoleonschanze

Feuerstellen in Heidenau

Auch in Heidenau gibt es eine Feuerstelle. Insbesondere für Radfahrbegeisterte bietet sich diese Möglichkeit an, da sie ganz in der Nähe des Elberadwegs, am Ende der Elbstraße, liegt. Nähere Informationen zur Lage findet ihr hier: Lage der Feuerstelle

Feuerstellen in Pirna:

Wenn ihr neben dem knisternden Feuer auch gerne das Rauschen von Wasser hören wollt, könnt ihr die Feuerstelle am Elbufer in Pirna nutzen. Eine weitere Feuerstelle in Pirna befindet sich beim Klettergarten Liebethaler Grund.
In malerischer Umgebung könnt ihr hier am Feuer sitzend einen Landschaftsabschnitt genießen, der schon zahlreiche Maler und weitere Künstler inspiriert hat. Allerdings müsst ihr euch für die Nutzung anmelden. Die Anmeldung erfolgt ganz unkompliziert per E-Mail: (Enable Javascript to see the email address)
Karte Feuerstelle Elbufer; Karte Feuerstelle Liebethaler Grund

 

Was muss man beachten?

Da es im Nationalpark nicht gestattet ist,  Holz zu sammeln, muss man sich das Feuerholz selbst mitbringen. Es ist übrigens nicht erlaubt im Freien zu übernachten, außer in Boofen. Was sicherlich selbstverständlich ist, aber eine Erwähnung nicht schadet: Verhaltet euch rücksichtsvoll! Hierzu gehört insbesondere, dass alles was mitgebracht wurde, auch wieder mit genommen wird und  Tiere sowie Menschen in der Umgebung nicht stört werden. Ansonsten solltet ihr natürlich entsprechende Lebensmittel, gute Laune und einen Feuerstein, ein Feuerzeug oder ähnliches mit in euren Rucksack bzw. Picknickkorb einpacken!

 

Für den Notfall- was tun?

1. Ruhe bewahren

2. Bei der Feuerwehr anrufen (112)

3. Die 5-W’s beantworten (Wer ist dran?, Wo ist es passiert?, Was ist passiert?,  Wie ist die Situation (gibt es Verletzte, etc)?, Warten (auf Rückfragen der Feuerwehr)

4. Anweisungen der Feuerwehr befolgen.