Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Aug 5, 2010 in Barrierefreie Angebote, Intern, Reiseberichte |

Barrierefrei!

Österreicher Journalisten zeigen sich begeistert von der barrierefreien Sächsischen Schweiz

Zerklüftete Felsen, tiefe Schluchten, hohe Aussichten – das alles hat die Sächsische Schweiz zu bieten. Kann man diese wunderbare Landschaft aber auch barrierefrei entdecken? Ein erfreutes „Ja“ dazu sagten nach einer 3-tägigen Pressereise fünf erfahrene Journalisten aus Österreich, wobei drei selbst Rollifahrer waren. Erkundet wurde beispielsweise die Festung Königstein und das Kassemattenrestaurant, wobei der Festungskommandant die Journalisten im blauen Rock, Pickelhelm und glänzendem Säbel begrüßte. Auf der Bastei genoss die Gruppe die herrliche Basteiaussicht wo Veit Riffer, Nationalparkführer und selbst Rollifahrer, wichtige Dinge zum Nationalpark erläuterte. Bei dem Besuch des seit Frühjahr barrierefrei zugänglichen elektrisch freistehenden Personenaufzugs in Bad Schandau und der anschließenden Bootsfahrt mit dem barrierefreien Katamaran von Walther Strohbach, konnte sich die Sächsische Schweiz noch einmal von Ihrer besten Seite präsentieren. Anschließend hieß es Abschied nehmen und zur Weiterfahrt nach Erfurt und ins Fränkische Seenland aufbrechen – ebenfalls Reiseziele der Arbeitsgemeinschaft barrierefreie Reiseziele in Deutschland.

Alle Teilnehmer der Pressereise waren sich nach Ihrem Aufenthalt einig: Die fantastischen Felsen bilden eine einzigartige Märchenlandschaft und die gastfreundlichen Menschen laden jeden zu einem erlebnisreichen Aufenthalt ein.

Organisiert wurde die Pressereise durch den Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V. und die Arbeitsgemeinschaft barrierefreie Reiseziele in Deutschland. Die abwechslungsreiche Reise wurde jedoch nur durch die Unterstützung der Leistungsträger in der Region möglich. In naher Zukunft werden nun Pressemeldungen und Fotos in Zeitungen, Magazinen und im Internet erscheinen.