Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Sep 5, 2013 in Aktivurlaub, Nationalpark, Reiseberichte, Reiseerlebnisse, Wandern, Wanderurlaub | 2 Kommentare

Mit Manuel Andrack auf dem Malerweg

Mit Manuel Andrack auf dem Malerweg

Unser Treffpunkt: 9:00 Uhr an der Radfahrer-Kirche in Stadt Wehlen. Die Regenwolken haben sich überlegt weiterzuziehen und am Nachmittag sollten uns sogar Sonnenstrahlen beglücken. Also ganz angenehme Aussichten für einen Wandertag.

Wir waren eine bunt gewürfelte Truppe. Über die Aktion „Kytta bewegt“ konnte man sich bewerben, um an dieser Wandertour mit dem wohl bekanntesten Wanderer Deutschlands Manuel Andrack teilzunehmen. Andrack ist u.a. Reisebuchautor und mit seiner witzigen Art auch bekannt durch diverse TV Sendung wie die „Harald Schmidt Show“ oder „2 Mann für alle Gänge“. Unsere Tour sollte auf der 2. Etappe des Malerweges entlangführen.

Wer den Weg kennt, weiß, dass gleich am Anfang ein ziemlich steiler Aufstieg wartet, um vom Elbtal auf das nächste Höhenniveau der Sächsischen Schweiz zu gelangen. Neben den stark gegliederten Felsreliefen stellt der stockwerkartige Aufbau (Täler und Schluchten, Ebenheiten sowie Felsen, Tafelberge und Basaltkuppen) mit großen Höhenunterschieden auf engstem Raum die außergewöhnliche Besonderheit des Elbsandsteingebirges dar. Das bietet uns Wanderern nicht nur herrliche Fotoperspektiven, sondern verlangt auch ganz schöne bergauf-bergab-Kondition ab. Schnappatmend und mit mehrfachen Stopps zum Jackenabstreifen stapften wir bei höchster Luftfeuchtigkeit den Schwarzbergweg hinauf. Die Gaststätte am „Steinernen Tisch“ ist schon länger geschlossen. Unsere mitgebrachten Trinkflaschen füllten das Flüssigkeitsdefizit wieder auf.

Bald reihten wir uns zwischen den Reisebusgruppen auf den Weg zur Bastei ein. Angekommen auf der Basteiaussicht knipsten die Fotoapparate mit großen AAAHHs und OOOHHs auf Hochtouren. Beim Rundgang über die Felsenburg Neurathen ließen sich die aus dem Nebel aufgetauchten Sandsteinformationen in ihrer Mystik ablichten. Unsere Wandergruppe hatte ein straffes Tempo und so erreichten wir, wieder im Tal unten angekommen, die Amselfallbaude eine Stunde früher als geplant. Bis zur Brotzeit las Manuel Andrack zur Begeisterung unserer Lachmuskeln aus seinem aktuellen Buch „Das neue Wandern“ vor. Nach Kräuterschnäppschen, Gulaschsuppe und gekühltem Bier gab es natürlich ein Gruppenfoto vor dem Wasserfall!

Bei netten Gesprächen ging es gemächlich bergauf. Wie versprochen kam die Sonne heraus und strahlte das Panorama der Sächsischen Schweiz an, welches uns zwischen Rathewalde und dem Hockstein begleitete. Auf der wunderbaren Hocksteinaussicht gab es im Mittelalter eine Signalwarte der Rathener Burg – die Wachposten spielten damals zum Zeitvertreib Mühle. Das ist in Stein gemeißelte Spielbrett sieht man heute noch. Dann ging es über Stufen durch die enge Wolfsschlucht hinab. Andrack meinte, die Sächsische Schweiz sei das größte Treppenhaus Deutschlands. Womit er irgendwie Recht hat.

Im Schindergraben entdeckten wir jede Menge Steinmännchen und direkt daneben in Felsen eingeritzt ein Portrait von Lenin. Irgendwie überraschend, ihm mitten im Wald zu begegnen. Aber immerhin sorgte er für Gesprächsstoff über die ehemalige DDR. Hohnstein unser Ziel war erreicht und zum Abschluss gab Manuel Andrack noch ein paar Episoden aus seinem Buch zum Besten.

Übrigens gastiert Andrack am Mittwoch, den 16.Oktober 2013, 19.30 Uhr im Tom-Pauls-Theater Pirna („Andracks kleine Wandershow – Lachen Sie sich Blasen“). Wer ihn also live erleben möchte – noch gibt es Karten!

Zu guter Letzt, wer den Malerweg erwandern möchte, findet hier alle wichtigen Infos: www.saechsische-schweiz.de/malerweg

2 Kommentare

  1. Liebe Yvonne Brückner,

    die Bilder bringen die Stimmung an diesem Tag wunderschön auf den Punkt. Vielen Dank dafür. Diese Wanderung wird mir wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Habe meine Heimat mal mit andern Augen gesehen.

    Marco Claus

    (0)
  2. Liebe Yvonne Brückner,

    danke für den tollen, schnellen Blog. Ich brauche noch was, bis ich über die Tour auf andrackblog.de berichte. Spitzen-Fotos, es war immer ein Fest, in der Sächsischen Schweiz zu sein.

    Manuel Andrack

    (0)

Trackbacks/Pingbacks

  1. “Andracks kleine Wandershow” am 16.10.2013 in Pirna | Elbsandsteingebirge / Sächsische Schweiz - [...] Manuel Andrack ist bekannt als Buchautor und durch verschiedene TV Shows ( Sidekick von Harald Schmidt oder 2 Mann…