In den letzten Tagen konnten wir endlich die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen, die den Frühling nun vollständig eingeläutet haben. Der Blick aus dem Fenster verrät, dass die Natur endlich vollends aus ihrem Winterschlaf erwacht und es zieht uns regelrecht nach draußen, um Kraft und Energie zu tanken. Wenn ihr euer Auto mal stehen lassen wollt, einfach und bequem die Sächsische Schweiz erkunden möchtet, bieten euch der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und die Sächsische Dampfschiffahrt ein KombiTicket, wodurch z.B. die nächste Wandertour zu einem etwas anderen Erlebnis wird.

Egal, ob ihr bereits in der Sächsischen Schweiz seid, um hier ein paar schöne erholsame Tage zu verbringen oder aus dem Umland kommt und einen Tagesausflug machen möchtet, ihr kommt bei uns auch ohne Auto zurecht. Die Region ist gut erschlossen durch die S-Bahn, die euch durch das Elbtal bringt und verschiedene Regionallinien, die das Verkehrsnetz, das für das KombiTicket gilt, ergänzen.

Liniennetz für das KombiTicket des VVO und der Sächsischen Dampfschiffahrt (c) VVO

Wandertipp: Rund um die Hohe Liebe

 Aussicht Hohe Liebe (c) TVSSW/ Yvonne BrücknerIhr startet in Pirna, dem Tor der Sächsischen Schweiz. Es gibt zwei Möglichkeiten von hier zum Ausgangspunkt der Wanderung – Bad Schandau – zu gelangen. Am ZOB Pirna kann man mit der Buslinie 241 über Struppen, Thürmsdorf und Königstein bis zum Elbkai in Bad Schandau fahren. Oder aber ihr nutzt die S-Bahn-Linie 1. Im 30 Minuten-Takt kommt ihr so bis zum Nationalparkbahnhof in Bad Schandau, wo ihr entweder zu Fuß über die Elbbrücke in die Innenstadt gelangt oder mit der Fähre übersetzt. Für die Fähre braucht man übrigens ein extra Ticket. In Bad Schandau geht es vom Marktplatz aus in Richtung Kurpark, wo ihr auf die Kirnitzsch trefft. Dem Fluss folgt ihr stromaufwärts den Flößersteig entlang hinein ins Kirnitzschtal, an der Ostrauer Brücke wechselt ihr auf die linke Seit. Der Weg führt euch zum Waldhäusl, wo man auf der Terrasse eine kleine Rast einlegen kann. An der Ostrauer Mühle biegt ihr rechts ab. Oberhalb des Campingplatzes verläuft der Weg nun leicht bergauf bis zum Hotel Forsthaus. Nach einem langen Rechtsbogen geht es rechts auf den Butterweg.

Allmählich geht es steil bergauf und an der Wegkreuzung lauft ihr rechts hinauf zur Hohen Liebe. 400 Meter hoch ist sie und hebt sich etwas ab von den Gipfeln um sie herum. Die Kegelform entstand durch geologische Prozesse, wodurch die ehemals waagrechten Gesteinsschichten bis zu 30 Grad geneigt wurden und aneinander verschoben. Blick auf Bad Schandau (c) Kirchbach.st - fotolia.comAuf dem Gipfel wurde in den 1920er Jahren ein Denkmal für verunglückte Bergsteiger und Kriegsgefallene errichtet. Der Obere Liebenweg führt euch wieder bergab bis ihr auf den Unteren Liebenweg trefft und euch dort links haltet. Hinter dem Waldrand erreicht ihr die Ostrauer Ebene, von wo aus ihr einen tollen Ausblick in die Ferne habt. Links geht es hier weiter über den Zahnsgrund nach Ostrau. Im Ort biegt ihr rechts in die Dorfstraße ein und kommt über den Alten Schulweg zur Straße am Ostrauer Berg. Schon geht es wieder links hinunter zur Ostrauer Brücke im Kirnitzschtal, wo ihr erneut auf den Flößersteig trefft. Zurück geht’s an der Kirnitzsch entlang nach Bad Schandau, wo die Wanderung endet. Die komplette Wanderbeschreibung mit detaillierten Karten, Höhenprofil etc. findet ihr in unserem Tourenplaner.

Mit dem KombiTicket aufs Wasser

 In Bad Schandau habt ihr nun die Möglichkeit, noch ein wenig Zeit zu verbringen, einen Spaziergang an der Elbe zu machen oder z.B. das Nationalparkzentrum zu besuchen.

Dampfschiff in Bad Schandau © FrankExßUm zurück zu eurem Ausgangspunkt zu gelangen, könnt ihr nun mit dem KombiTicket einen Raddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt nutzen. Ab Bad Schandau starten verschiedene Touren in Richtung Pirna. Natürlich könnt ihr überall zwischendurch aussteigen oder ganz einfach die Aussichten auf die Felsen aus einer etwas anderen Perspektive genießen. Für die Strecke Bad Schandau – Pirna solltet ihr 2,5 Stunden einplanen. Die neun Raddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrt sind übrigens wahre historische Schätze – zwischen 86 und 136 Jahren sind sie alt und sind damit die ältesteste Raddampferflotte weltweit.

Das KombiTicket kompakt

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung)

Loading...