Aktiv Zentrum Sächsische Schweiz

Wintergetestet von Nicole

Was für ein herrlicher Wintertag! Über Nacht wurde die Sächsische Schweiz mit frischem Puderzucker überzogen und es ist Kaiserwetter an der Elbe. Perfekte Bedingungen für eine Winterwanderung zu einem meiner Lieblingsorte in der Hinteren Sächsischen Schweiz – dem Carolafelsen.

Winterwandern ist nicht nur schön, sondern auch herrlich unkompliziert. Einsteiger sollten dennoch nicht völlig unbedacht loslaufen. Bei trockener Witterung sind alle Wege in der Sächsischen Schweiz auch im Winter wanderbar. Einschränkungen ergeben sich bei Eis und Schnee, insbesondere dort, wo Leitern, Treppen und steile Anstiege zu bewältigen sind. Und so führt michheute mein erster Weg noch vor der Wanderung ins Aktiv Zentrum Sächsische Schweiz am Markt in Bad Schandau, um mir dort sogenannte Grödel auszuleihen. Das sind eine Art Anti-Rutsch Spikes, die man sich bei Schnee und Eisglätte unter die Schuhsohlen schnallen kann.

Im Aktiv Zentrum kann man sich neben Eisgrödeln übrigens auch Rucksäcke, Wanderschuhe und -stöcke, Stirnlampen und vieles mehr ausleihen. Ich nutze diese Gelegenheit und teste gleich auch ein paar neue Wanderschuhe.

Bestens ausgestattet kann es nun los gehen. Von Schmilka aus führt mich der Weg über den Heringsgrund und die Heilige Stiege zum Carolafelsen und damit hinein ins Herz des Nationalparks Sächsische Schweiz.

Ja und was wäre die Welt ohne Nationalparks? In ihnen bewahrt die Menschheit ihre wertvollsten Naturlandschaften für kommende Generationen. »Natur Natur sein lassen«, ist die Maxime der weltweiten Nationalparkbewegung. Das bedeutet: Der Mensch beschränkt sich auf die Rolle des staunenden und lernenden Beobachters. Nationalparks sind
nicht nur faszinierende Rückzugsorte für seltene Tier- und Pflanzenarten. Sie sind auch idyllische Erholungswelten für ihre Besucher. So auch der Nationalpark Sächsische Schweiz. Er ist der einzige nichtalpine Felsennationalpark in Deutschland – und mit etwa 94 Quadratkilometern einer der kleinsten der Bundesrepublik. Das Schutzgebiet besteht aus zwei rechtselbischen Teilen. Der kleinere Teil umschließt den Kurort Rathen. Der Hauptteil erstreckt sich von Bad Schandau Richtung Osten bis zur tschechischen Grenze, wo sich der Nationalpark Böhmische Schweiz anschließt.

Zurück zu meiner Wanderung. Nachdem ich oberhalb von Schmilka den Heringsgrund durchlaufen habe, liegt nun die Heilige Stiege vor mir. Da über Nacht allerhand Schnee gefallen ist, schnalle ich meine Eisgrödel an. Sicher ist sicher 🙂

Wenig später folgt dann der ganz große Ausblick vom Carolafelsen. Von hier oben überblickt man fast die ganze Vordere Sächsische Schweiz. Dabei fallen vor allem der Dom, der Falkenstein, die Schrammsteine und der Lilienstein ins Auge.

Du möchtest die Tür zum Aktiv Zentrum selbst mal öffnen und so die mit Sicherheit schönsten Winter-Erlebnisse genießen?! Hier ist dein Weg zur Tür: https://bad-schandau.de/aktiv-zentrum-saechsische-schweiz/


Mitmachen und gewinnen Noventskalender 2021

18.11.2021 Tür Nummer 18

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich 2x 1 T-Shirt von Bad Schandau.

Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels

Um an der Verlosung teilzunehmen, musst Du folgende Frage richtig beantworten:

Nach wem ist der Carolafelsen benannt? Die richtige Antwort lautet nach Sachsens letzter Königin Carola von Wasa-Holstein-Gottorp. Gewinner sind Mario Lenzen & Grit Zimmermann.



Bilder:

Blick auf das winterliche Bad Schandau (c) Yvonne Brückner

Eingang Aktiv Zentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau (c) Florian Trykowski

Innenraum Aktiv Zentrum Sächsische Schweiz (c) Florian Trykowski

Eingang Nationalpark Sächsische Schweiz (c) Achim Meurer

Heilige Stiege (c) Katrin Baldrich

Aussicht Carolafelsen (c) Katrin Bladrich

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5,00 von maximal 5)
Loading...
Kategorien: Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden.