BrotZeitTour

Wintergetestet von Nicole

Was haben ein Haltstellenhäuschen, eine Büchertauschkiste und die BrotZeitTour miteinander gemeinsam? Ganz am Anfang sehr viel sogar! Alle drei Dinge zusammen ergeben die perfekten Zutaten für ein Erlebnis der besonderen Art. Denn die Bücherkiste in Reinhardtsdorf, ein ehemaliges Haltestellenhäuschen, ist der Startpunkt zu der geführten kulinarischen Wanderung von BrotZeitTour.

Gleich zu Beginn der Tour wird uns allen klar – die Aussichten während des gesamten Tages werden phänomenal sein. Egal in welche Richtung ich schaue – ins Elbtal in Richtung der Schrammsteine oder auf der anderen Seite gen Kaiserkrone, Zirkelstein und Zschirnsteine – ich komme bereits hier, obwohl es noch gar nicht los ging, aus dem Staunen nicht heraus. Und wie schön, dass es auch immer wieder leckere Ausblicke auf Käse, Äpfel, Knacker, Stollen, Punsch u.v.m. geben wird. Denn während der Tour zaubert Kristin immer wieder eine köstliche regionale Brotzeit aus ihrem Rucksack hervor.

Unser erstes Ziel ist der Zirkelstein. Kurz vor dem Aufstieg gibt es eine erste kurze kulinarische Pause. Kekse von einer Bäckerei in Gohrisch werden bei herrlichstem Sonnenschein von Kristin an uns verteilt. Während wir alle in ihre Brotdose greifen, erklärt sie uns die Tafelberge, die uns hier an dieser Stelle umgeben: Großer und Kleiner Zschirnstein, Kaiserkrone und Zirkelstein.

Der sich anschließende Aufstieg ist für uns alle problemlos zu schaffen. Denn der Zirkelstein ist übrigens auch der kleinste Tafelberg der Sächsischen Schweiz. Immer wieder erschließen sich uns auf den schmalen Pfaden, Leitern und Treppen herrliche Ausblicke in die umliegende Felsenwelt.

Nach einigen letzten Stiegen erreichen wir das Gipfelplateau des Zirkelsteins und sind überwältig von dem atemberaubenden Rundumblick. Im Winter kann man von hier oben, wenn man genau hinschaut, sogar das Prebischtor im böhmischen Teil des Elbsandsteingebirges erkennen.

Und so kommen wir hier oben an diesem eindrucksvollen Ort nicht nur in den Genuss der untergehenden Sonne, sondern auch in den Genuss von wärmendem Apfelpunsch und zahlreichen regionalen Köstlichkeiten. Hinter jedem Käse, jedem Brot, jeder Wurst verbirgt sich ein Handwerksbetrieb, dessen Liebe zum Produkt man bei jedem Bissen schmeckt.

Die Sonne ist nun schon fast zwischen den beiden Zschirnsteinen verschwunden und so machen wir uns wieder auf dem Weg nach unten. Wir haben alle dafür gesorgt, dass der Rucksack nun für Kristin deutlich leichter geworden ist 🙂

Beim Abstieg sind wir verzaubert vom Nebelschleier, der von Osten her mystisch über das Feld gezogen kommt. Dieser Anblick zieht uns so sehr in den Bann, dass die BrotZeitTour an diesem Tag nicht an der Bücherkiste in Reinhardtsdorf endet, sondern im Schneebel (Schnee + Nebel).

Du möchtest die Tür zur BrotZeitTour selbst mal öffnen?! Hier ist dein Weg zur Tür: www.brotzeittour.de


Mitmachen und gewinnen Noventskalender 2021

10.11.2021 Tür Nummer 10

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich ein Gutschein für 2 Ticktes für eine winterliche BrotZeitTour (einlösbar von November 2021 bis März 2022).

Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels

Um an der Verlosung teilzunehmen, musst Du folgende Frage richtig beantworten:

Welchen berühmten Malern haben wir die Bezeichnung “Sächsische Schweiz” zu verdanken und aus welchem Land stammten sie? Die richtige Antwort lautet Adrian Zingg und Anton Graff – beide stammen aus der Schweiz. Gewinnerin ist Ina Langer.



Bilder:

Bücherkiste (c) Emily Wolf

BrotZeit (c) Hartmut Landgraf

BrotZeit am Fuße des Zirkelstein (c) Emily Wolf

Aussicht während des Aufstiegs auf den Zirkelstein (c) Nicole Hesse

BrotZeit auf dem Zirkelstein (c) Emily Wolf

Sonnenuntergang am Großen und Kleinen Zschirnstein (c) Nicole Hesse

Schneebel am Zirkelstein (c) Nicole Hesse

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnittlich: 3,33 von maximal 5)
Loading...
Kategorien: Winter