Wintergetestet von Nicole

Wie werden eigentlich Kerzen hergestellt? Ich probiere mich heute in einem Jahrhunderte alten Handwerk. Als ich die Tür zur Kerzenzieherei in Krietzschwitz öffne, strömt mir nicht nur ein wunderbarer Duft entgegen, sonder auch zahlreiche farbenfrohe Kerzen. An einem verregneten Wintertag wie heute, sind das willkommende Farbtupfer!

Schicht um Schicht wächst meine Kerze. Immer wieder tunke ich die vier Dochte in das geschmolzene Wachs. Ganz wichtig ist dabei: zuerst die hellen Farben und dann die dunklen. Aus immerhin 14 verschiedenen Nuancen kann ich auswählen.

Während jede Schicht trocknet, bewundere ich die schon fertig gezogenen Kerzen von den Profis und werde garantiert nicht nur meine eigenen gezogenen Kerzen mit nach Hause nehmen. Denn Kerzenlicht ist die Sonne des Winters!

Der Koch der Kerzenziehrei versteht sein Handwerk auch überaus gut. Zur Kerzenzieherei gehört nämlich auch ein Restaurant. Die Speisekarte ist gefüllt mit für unsere Region typischen saisonalen Gerichten. Auch hier liegt ein herrlicher Duft in der Luft 🙂

Du möchtest die Tür zur Kerzenzieherei selbst mal öffnen?! Hier ist dein Weg zur Tür: www.kerzentraeume.de


In Pirna gibt es eine bunte Mischung an weiteren Winter-Erlebnissen: www.wintertraum.link/pirna

Und eine gemütliche Unterkunft kannst Du online hier buchen: www.saechsische-schweiz.de/buchen


Bilder:

Titelbild: bunte Auswahl an Kerzen (c) Achim Meurer

Kerzen in Krietzschwitz (c) Achim Meurer

Kerzenziehen (c) Yvonne Brückner

Auswahl an Kerzen (c) Achim Meurer

Restaurant in der Kerzenziehrei (c) Yvonne Brückner

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnittlich: 4,67 von maximal 5)
Loading...
Kategorien: Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.