Pages Menu
TwitterRssFacebook
Categories Menu

Gepostet on Jul 15, 2014 in Aktivurlaub, Ausflugtipps, Radfahren | 2 Kommentare

Mit dem E-Bike auf Mühlentour

Mit dem E-Bike auf Mühlentour

E-Bikes, Pedelecs & Co. verlieren langsam aber sicher ihr Image als Rentnerrad. Gerade wenn es stetig bergauf geht oder man vielleicht etwas entspannter durch die Welt radeln möchte, sind die elektronisch angetriebenen Räder eine gute Alternative.

Unser Tourenvorschlag führt von Sebnitz ins Kirnitzschtal und wieder zurück. Einige Anstiege sind zu meistern aber mit einem E-Bike wird die Tour zum Genuss.

Los geht’s in Sebnitz, der Stadt der Deutschen Kunstblume und Ausrichter des Deutschen Wandertags 2016. Gleich zu Beginn gibt es einen steilen Anstieg am Albert-Kunze-Weg. Angekommen an der Kreuzung Hohe Straße wird man mit einer tollen Aussicht belohnt. Die Hohe Straße wird nicht umsonst Panoramastraße genannt und so folgen wir ihr bis zur S165, wo es weiter in Richtung Hinterhermsdorf geht.

Das Dorf mit schönen Umgebindehäusern wurde vor einigen Jahren zum schönsten Dorf Deutschlands gewählt.  Diese Bauweise findet man hauptsächlich im Dreiländereck Deutschland/Polen/Tschechien und ist einmalig in Europa. Hier in Hinterhermsdorf kommt man auch an den ersten beiden von insgesamt sieben Mühlen der Tour vorbei: an der Richtermühle und der Gnauckmühle. Außerdem beginnt hier das Kirnitzschtal, eine bekannte Felsenschlucht im Nationalpark. In einigen der Mühlen, kann man Rast machen und durch leckeres Essen seine Kraftreserven auffüllen. Die Neumannmühle ist aber zum Beispiel auch als Baudenkmal für Besucher geöffnet.

Am Lichtenhainer Wasserfall angekommen, kann man genau diesen auf Knopfdruck starten. Wie jetzt? Knopfdruck? Das Wasser wird für kurze Zeit angestaut und mit mächtig ertönender Musik rauscht das Wasser für ein paar Minuten hinunter. Dann führt uns die Tour bergauf nach Lichtenhain, wo man wieder auf die Hohe Straße stößt und bergab in Richtung Ulbersdorf rollt. Im Sebnitztal kann man schummeln und mit der Nationalparkbahn den Rückweg nach Sebnitz abkürzen. Mit dem Rad fährt man  jedoch auch gemächlich über Ulbersdorf weiter nach Krumhermsdorf und Schönbach zurück nach Sebnitz.

Die ausführliche Streckenbeschreibung mit Karte und GPS-Daten haben wir für euch hier hinterlegt.

Eine Karte mit Verleihstationen kann man unserer interaktiven Karte bzw. Faltblatt entnehmen.

2 Kommentare

  1. genau das selbe Problem hat mein Vater, der wurde kürzlich am Knie operiert und kann leider nicht mehr Fahrrad fahren! Daher bin ich gerade auf der Suche nach einem Sport Ersatz für vor allem er hart auch bald Geburtstag!

    (0)
  2. Super Artikel!
    Ich wurde nun letztendlich Überzeugt!
    Dankeschön dafür. Mein Knie macht das einfach nicht mehr mit, ein normales Fahrrad tut einfach zu sehr weh.
    Und Fahrradtouren würde ich dennoch noch gern machen.

    Gruß Leon

    (0)