Den Namen Kaffeetour verdankt diese Runde Sebnitzer Radfreunden und der Tatsache, dass an der Strecke zahlreiche, böhmische Gasthäuser liegen. Eine zweite Deutung lässt zu, dass sich die Tour zwischen Frühstück und Nachmittagskaffee absolvieren lässt.

 

Die Runde kann an jedem beliebigen Punkt starten. In unserem Vorschlag ist Lichtenhain Ausgangspunkt. Der Verlauf:  Lichtenhain, Bad Schandau, Elberadweg, Schmilka, Hřensko (Herrnskretschen), Mezní Louka (Rainwiese), Vysoká Lípa (Hohenleipa), Jetřichovice (Dittersbach), Rynartice (Rennersdorf), Dolní Chřibská (Nieder Kreibitz), Doubice (Daubitz), Kyjov (Khaa), Vlci Hora (Wolfsberg), Brtniki (Zeidler), Mikulášovíce (Nixdorf), Dolní Poustevna (Nieder Einsiedel), Sebnitz, Lichtenhain.

Streckencharakter: asphaltierte Stecke, bevorzugt MTB oder E-Bike, bedingt rennradtauglich, auf einigen Abschnitten hat der Zahn der Zeit die ehemaligen Asphaltdecken zu Schotter verwandelt, immer wieder kurze, steile Anstiege und Abfahrten, fast nie länger geradeaus, Achtung beim Abbiegen! meist geht es links ab.

Distanz: 75,8 km

Höhenmeter: ca. 1.010

Belag: Asphalt

[map gpx=“http://blog.saechsische-schweiz.de/wp-content/uploads/Kaffeetour.gpx“ z=24 lat=50.91556 lon=14.31601 style=“width:100%; height:450px;“]

Categories: Radfahren