Ringel, Ringel Reihe
Wir sind der Kinder dreie
Wir sitzen unterm Hollerbusch
und machen alle husch, husch, husch…

Viele kennen den Spruch aus Kindheitstagen, aber dass Hollerbusch ein Holunderbusch ist und dass man aus Holunderbeeren eine leckere Suppe zaubern kann, wissen nicht so viele. Die Holunderbeeren hängen zur Zeit überall reif an den Bäumen und sind Hauptzutat unseres Rezeptes:

Zubereitung

Für 4 Portionen benötigt man ca. 1 kg Holunderbeeren, welche man 20 Minuten in etwas Wasser kochen lässt. Das alles gibt man durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb. Den so gewonnenen Saft lässt man mit einem Viertel Liter Apfelsaft, Zitronenschale, Zucker, einem klein geschnittenen Apfel und einer Stange Zimt weiter köcheln.

Nun kommt der schwierige Teil des Rezeptes 😉 : das Herausfischen von Zimtstange und Zitronenschale. Nachdem dieses geschafft ist, werden 2 Esslöffel Speisestärke in Wasser angerührt und unter die Suppe gegeben. Alles nochmals kurz aufkochen lassen. Fertig!

Die Suppe schmeckt heiß und kalt. Die heiße Variante wird oft mit Grießklößchen, Zwieback oder Eischnee gegessen.

Tipp!

Ein Laden mit dem Namen Holunder-Hohnstein gibt es in  der Stadt Hohnstein: Dort kann man so manch regionalen Leckerbissen kaufen.

 

 

 

Titelfoto: istockphoto.com © Heike Rau

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnittlich: 4,00 von maximal 5)
Loading...
Tags:
Kategorien: Kulinarisches Tipp