Kleiner Rückblick:
Der 32. Photowalk war der Abenteuerlichste bisher. An der Endstation der S-Bahn in Schöna gab es ein kurzes Hallo mit kleiner Vorstellungsrunde bevor es immer am Elberadweg bis zur Grenze ging. Steil bergauf kletterten wir mitunter auf allen Vieren zum Gelobtbachwasserfall. Faszinierend wie man die langsame Bewegung der Herbstblätter im Wasser mit Langzeitbelichtung in märchenhaft goldene Kreise verwandeln kann. Auch oberhalb des Staubeckens gab es verwunschene, plätschernde Fotomotive.
Ein Teil der Gruppe machte sich schon auf, um oberhalb der Steinbrüche zurück zum Bahnhof nach Schöna zu laufen. Ich sammelte die letzten acht Genießerfotografen ein und wir stapften hinterher. Eigentlich muss man einfach nur dem gelben Forststeig-Strich folgen, so der Plan. Wer allerdings nur quatscht und nicht auf die Markierung achtet, der geht auch mal fehl. Kein Problem dachte ich und zückte meine Maps.cz App. Die uns unter und über umgefallene Bäume krauchen ließ, um dann schlussendlich am Abgrund uns zum Umkehren zu zwingen. Doch dann mitten im Wald die Rettung. Wir trafen zwei andere verirrte Fotografenseelen, die uns zeigten wo der Weg eigentlich lang geht. Nun schien es einfach. Am Schiebbach nahmen wir die eingezeichnete Abkürzung (diesmal aus einer gedruckten Karte), die sich ebenso abenteuerlich gestaltete aber uns alle nach unten führte.
Wir trafen auf unseren ersten Teil der Gruppe, zumindest die, die so lange ausharrten. Ein paar von uns fuhren mit der Fähre nach Hřensko über die Elbe, um noch das alte Gaswerk abzulichten.
Alles in allem war dies ein sehr einprägsamer und ereignisreicher Photowalk in eine ziemlich unbekannte Ecke der Sächsischen Schweiz.

Hier nur eine kleine Auswahl der Fotoausbeute und ein Minivideo. Noch mehr gibt es in der Photowalk Facebookgruppe zu sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser 33. Photowalk findet am 14. Dezember 2019 statt.

Der 33. Photowalk findet im Kurort Rathen zur Blauen Stunde statt. Sonnenuntergang ist 15:58 und danach hoffen wir auf ein schöne klare Stimmung. Die Lichter an der Elbe reflektieren sich wunderbar im Wasser. Vielleicht haben wir schon ein bisschen winterliche und weihnachtliche Stimmung.
Wer noch nie vorher zur blauen Stunde fotografiert hat, kann sich dieses Video anschauen: Stephan Wiesner Blaue Stunde

Zu unseren Photowalks ist JEDE/R, der sich für Fotografie begeistern kann, herzlich eingeladen. Wir können keine fachliche Betreuung bieten, dafür fotogene Locations und den Austausch untereinander. Die Photowalks finden mit freundlicher Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden statt.

Bitte habt Verständnis, dass wir Anfragen über die Mitnahme von Begleitpersonen ablehnen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Begleitpersonen zählen als Teilnehmer. Es ist immer schade, wenn wir anderen Interessierten, die gern fotografieren, absagen müssen, weil das Limit erreicht ist.

Denk an einen vollen Akku und eine leere Speicherkarte. Ein Stativ macht natürlich auch Sinn.

Wir freuen uns auf dich!

Wann? Samstag, den 14.12.2019 von 15:15 bis ca. 17:15 Uhr
Anreise mit ÖPNV und dann mit der Fähre auf die andere Elbseite
Anreise mit PKW (Parkgebühr)
Absprachen für Fahrgemeinschaften in der Photowalk Facebookgruppe

Wo? Vor dem Hotel Elbiente

Wie? Du kannst dich leider nicht mehr anmelden. Die Teilnehmeranzahl ist limitiert und leider schon ausgebucht.

Unsere Photowalks finden immer am dritten Wochenende im Monat statt und werden Anfang des Monats hier und in der Facebookgruppe zur Anmeldung frei geschaltet.

Bitte gib uns unter (Enable Javascript to see the email address) Bescheid, falls du dich angemeldet hast und doch nicht teilnehmen kannst.

Titelbild: Achim Meurer

 

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5,00 von maximal 5)
Loading...
Tags:
Kategorien: Fotografie