Stadtspiel Stolpen

„Findet mit Geist und Maus Stolpener Geschichten heraus“, so lädt die 800-jährige Burgstadt Stolpen neuerdings Familien zu einer ganz besonderen Erkundungstour. Mit Stadtplan und Büchlein geht es auf die Suche nach schmiedeeisernen Mäuschen, die sich an verschiedenen Orten in der romantischen Innenstadt verstecken: zum Beispiel auf Geländern, Fenstersimsen, Laternen und Brunnen. Konrad Kommunale, Süße Berta, Franz Friedhelm Blitz und die 17 anderen Basaltmäuse erzählen im Begleitheft je ein Anekdötchen aus ihrem Mäusedasein. Dazu gibt es eine Aufgabe. Kinder, die alle Fragen richtig beantwortet haben, dürfen sich eine Überraschung abholen.

Das Stadtspiel Stolpen ist ein Spaß für die ganze Familie. Besonders geeignet ist es für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. Die kleine Mäusesafari dauert etwa eine Stunde, die große etwa zwei. Stadtplan und Büchlein dafür sind an verschiedenen Orten in der Innenstadt, unter anderem in der Stolpeninformation sowie an der Kasse der Burg Stolpen, erhältlich.

Am Samstag, dem 13. April 2019, wird nachmittags mit „Kinder, weckt die Mäuse“, der offizielle Startschuss in die zweite Mäuschensuchsaison gegeben. Das Spiel kann jedoch ganzjährig gespielt werden.

www.stolpen.de

Aussichtsturm Rathmannsdorf

Stählernes Surfsegel? Oder halbes Ufo? Der futuristische Aussichtsturm in der Gemeinde Rathmannsdorf regt die Fantasie an. 82 Stufen und ein barrierefreier Fahrstuhl führen auf die Plattform, von der aus sich ein grandioser Rundumblick auf die Felsenwelt des Elbsandsteingebirges bietet. Bei klarem Wetter ist sogar die Barbarine am Pfaffenstein zu erkennen. Am Fuß des Turmes können Besucher im Wassertretbecken à la Kneipp den Kreislauf ankurbeln oder einfach ein bisschen planschen.

Bild: Rico Richter

www.rathmannsdorf.de 

Familienprogramm in der Neustadthalle

Die Neustadthalle bietet Familien das ganze Jahr über ein buntes Programm. Am 20. November 2019 findet das ganztägige Puppenspielspektakel statt.

www.neustadthalle.de

Klettern im Bielatal

239 Klettergipfel, 3000 Aufstiege: Das Bielatal ist ein Paradies für Kletterer. Markante Felstürme aus griffigem Sandstein bieten mit Schwierigkeitsstufen von I bis VIII für jeden sportlichen Anspruch etwas. Bei Familien mit Kindern ab fünf Jahren ist der  Schnuppertag Felsklettern der Kletterschule Lilienstein besonders beliebt. Zunächst wird in Bodennähe das Klettern und Abseilen geübt, dann geht es gut gesichert auf den Gipfel hinauf. Diejenigen, die anderen beim Klettern lieber zuschauen, begeben sich auf die dreistündige Rundwanderung vom Parkplatz Schweizermühle zur Johanniswacht und den Herkulessäulen, zwei stark gegliederten Kletterfelsen.

(Copyright © www.dresden-fotografie.de, Sylvio Dittrich, +49 1772156417)
Herkulessäulen im Bielatal in der Sächsischen Schweiz.

http://rosenthal-bielatal.de

Text: Sebastian Thiel

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertung)
Loading...
Kategorien: Familienurlaub