Was ist Boofen?

Eine Boofe ist eine Freiübernachtungsstelle. Das Wort „boofen“ kommt von  „pofen“ = tief und fest schlafen. Das Wort ist mehr umgangssprachlich als mundartlich und gehört eigentlich ins Rotwelsche (puffen). (Quelle: Kleines sächsisches Wörterbuch)

Im Nationalpark Sächsische Schweiz ist es verboten zu zelten oder im Freien zu übernachten. Ein Ausnahme bildet das Boofen – welches nur in unmittelbarem Zusammenhang mit der Ausübung des Klettersports gedacht ist. Um die Boofen zu finden, sind sehr gute Ortskenntnisse erforderlich. Beim Boofen in der Sächsischen Schweiz müssen ganz besondere Regeln beachtet werden. Der größte Teil dieser Regeln sollte eigentlich für jeden mit normalem Menschenverstand selbstverständlich sein: Ein rücksichtsvolles Verhalten beim Freiübernachten schließt insbesondere das Verbot von offenem Feuer, die Vermeidung von Lärm und Müll sowie die Schonung von Fels, Boden und Vegetation ein.  Die vollständigen Regeln finden sich hier. Da in den letzten Jahren öfter ein nächtliches Waldbetretungsverbot verhängt wurde, prüft bitte, ob das der Fall ist.

Eine Alternative zum Boofen stellen die neuen Trekkinghütten von SACHSENFORST oder einfache Unterkünfte wie Herbergen und Campingplätze dar.

Aktuelle Infos findet ihr immer unter: http://www.nationalpark-saechsische-schweiz.de/besucherinformation/klettern/

1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnittlich: 5,00 von maximal 5)
Loading...
Kategorien: Aktivurlaub

Die Kommentare sind deaktiviert.