Elbsandsteingebirge / Sächsische Schweiz

Menü

Gepostet am Nov 13, 2015 in Ausflugtipps, Kultur, Veranstaltungen |

Bühne frei (c) Y. Brückner/TVSSW

So ein Theater!

Die Landesbühnen Sachsen ruhen sich nicht aus, wenn auf der Felsenbühne nach einer erfolgreichen Saison das Licht bis zum nächsten Jahr ausgeknipst wird. Im kleinen Kurort Rathen geht es stattdessen auch in den kalten Monaten mit dem Theater-Winter weiter.

An den verschiedensten winterlichen Terminen (s. hier) werden kabarettistische Stücke aufgeführt. Mit dabei sind u.a.  Jürgen Haase, Ralf Herzog und Peter Kube. Ein paar Eindrücke zu dem, was euch erwartet, gibt’s hier bei uns.

Knigge 2000 – Rhapsodie des guten Benehmens

Jürgen Haase und Ralf Herzog © Landesbühnen SachsenMan mag es kaum glauben: Jürgen Haase vom „Zwinger Trio Dresden“ und der Pantomime Ralf Herzog haben sich zusammengetan um die guten Umgangsformen zu retten. Ersterer hält als Professor Dr. Nase einen lehrreichen Vortrag in dem er Ihnen die letzten Kniffe erläutert, deren Kenntnis euch der Aufnahme in die Kreise der „oberen Zehntausend“ ein ganzes Stück näher bringen wird. Sein Thema ist sehr aktuell: „Die Bedeutung des Werkes Adolf Freiherr von Knigges im heutigen Kommunikationszeitalter.“

Gewappnet mit Weisheiten aus aller Welt (von Schwaben bis China) und einem soliden wissenschaftlichen Hintergrund führt Professor Dr. Nase sowohl in die Geheimnisse des Theaters als auch in die eines niveauvollen Smalltalks ein. Da der Schauspieler der den Vortrag illustrieren sollte, verhindert ist, steht ihm jetzt Dr. Michael Fürchtegott Peters die „gute Seele“ (sprich ABM-Kraft) des Clubs, zu allem Unglück mit dem nie verarbeiteten Trauma seiner Abwicklung beladen, zur Verfügung.

Während Professor Dr. Nase mit vollem Körpereinsatz und der Hilfe des inkompetenten Dr. Peters die richtige Verführung einer Frau erläutert, entwickelt sich ein gnadenloser Schlagabtausch. In dessen Verlauf  lässt sich Professor Dr. Nase sich immer wieder zu dezenten, jedoch wirkungsvollen Taktlosigkeiten hinreißen, Dr. Peters quittiert dies mit gnadenlosen Übertreibungen seinerseits. Langsam bröckelt die Fassade, seelische Abgründe tun sich auf und hervor kommen zwei gar nicht mehr so unähnliche Männer. Man darf gespannt sein wie es weitergeht, da auch das Schicksal seine Hand im Spiel hat.

Wann? 06.02.2016
Wo? Hotel Elbiente im Kurort Rathen
Wie viel? 15,00 EUR pro Person, erhältlich im Hotel Elbiente

Die Folgen der cellulitären Ehefehde – „War das jetzt schon Sex? – Frauen, Familie und andere Desaster“

Peter Kube © Landesbühnen SachsenMan kann so viel verkehrt machen im Leben. Das hat der Held des Stückes – ein Durchschnittsmann mit mentalem Hang zum Apollo – am eigenen Weib erfahren, etwa als er seiner Frau erklärte: „Deine Beine stellen alles in den Schatten.“ Nein, diese lobhudelnde Metapher habe sich schließlich gegen ihn selbst gerichtet, jammert er. Dabei wollte er nur wieder herausholen, was er bereits am Morgen in den Sand gesetzt hatte, als er den Strukturwandel am geheirateten Oberschenkel entdeckte. „Andeutungen partieller Unebenheiten“, drückt er das vorsichtig aus. Egal. Die „cellulitäre Ehefehde“ war da, die Gattin weg. Dafür ist die Flugangst immer noch präsent wie auch die „Staatsreserve Wellfleisch, die sich über dem Bauchmuskel eingelagert hat.“ Es bleibt der Ärger mit den Nachbarn, diesen „wirklichen Prüfungsaufgaben des Lebens“, und zuverlässig läuft der Fernseher, die „Prothese für dialogschwache Häuslichkeit“. Die Themen sind unerschöpflich und mitten aus dem familiären Leben verheirateter Paare.

Autor Stefan Schwarz ist mittlerweile nicht nur den Lesern des Magazins bekannt, für das er monatlich schreibt. Er hat sein mittlerweile drittes Buch veröffentlicht, die Passagen für das Theaterstück stammen aus dem Zweiten, die Peter Kube, Frontmann des Dresdner Zwinger-Trios, zu einem höchst amüsanten Theaterabend neu zusammengestellt hat. Schwarz hat ein großes Vergnügen daran, mit Worten, Sätzen und Bedeutungen zu spielen, sie notfalls  auch einmal durchzuschütteln oder auf den Kopf zu stellen. Und der Schauspieler Peter Kube entwickelt eine brachiale Freude dabei, diese Wortwitzspiele stimmlich, mimisch und gestisch auszumalen. Zur großen Freude des Publikums.

Wann? 21.11.2015
Wo? Hotel Amselgrundschlößchen im Kurort Rathen
Wie viel? 15,00 EUR pro Person, erhältlich im Hotel Amselgrundschlößchen

Paste your AdWords Remarketing code here